Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 30. August 2014 20:26 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Auf der Universität hat es gefunkt Diebstahl bei der Wasserrettung Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Wolfsberg Nächster Artikel Auf der Universität hat es gefunkt Diebstahl bei der Wasserrettung
    Zuletzt aktualisiert: 30.06.2011 um 11:36 UhrKommentare

    Wiege des Kärntner Heimatliedes verfällt

    Schloss Waldenstein war einst Sitz der Adeligen, heute ist es dem Verfall preisgegeben. Sanierung ist nur mithilfe der öffentlichen Hand möglich.

    Von außen sieht das um 1150 entstandene Schloss Waldenstein auch heute noch imposant aus

    Foto © RainerVon außen sieht das um 1150 entstandene Schloss Waldenstein auch heute noch imposant aus

    An einem schattigen Hang im Waldensteiner Graben erhebt sich ein imposantes Schloss. Äußerlich sieht man es ihm aus der Ferne nicht unbedingt an, doch der einstige Adeligensitz hat viel von seiner Pracht verloren. Die Zeit hinterließ deutliche Spuren am Gebäude, das schon fast 900 Jahre "auf dem Buckel" hat. Es verfällt langsam, da Geld für eine Sanierung fehlt. "Betreten verboten, Lebensgefahr" steht auf der Tür.

    Das Schloss befindet sich im Besitz der Kärntner Montanindustrie, deren Geschäftsführer Andreas Henckel-Donnersmarck ist: "Ich habe nicht das Geld, ich habe genügend mit Schloss Wolfsberg zu tun. Ich sehe mich außerstande, in Schloss Waldenstein zu investieren." Außerdem gelte sein Haupteinsatz dem Eisenglimmer-Werk direkt unter Schloss Waldenstein, dessen Lage in den vergangenen Jahren "nicht einfach" gewesen sei. Nun hofft Henckel-Donnersmarck auf Hilfe vom Land.

    Schritt für Schritt

    "Der erste Schritt wäre, die Burg zu erhalten und zu sichern, damit sie nicht weiter verfällt. Das Schloss gehört zum Kärntner Kulturgut", erklärt Henckel-Donnersmarck. Hier erklang 1835 zum ersten Mal das Heimatlied "Dort, wo Tirol an Salzburg grenzt . . .". Um das Schloss, das bis Anfang der 1990er-Jahre noch bewohnt war, vor dem Verfall zu retten, müssten in einem ersten Schritt geschätzte 200.000 Euro investiert werden. Die letzte größere Sanierung war die Erneuerung des Daches 1991. Primäres Ziel ist für Henckel-Donnersmarck die Erhaltung, danach könne man evaluieren, wofür man das Schloss verwenden könnte.

    Wäre ein Verkauf eine Option? Henckel-Donnersmarck: "Ja, aber ein Verkauf ist komplizierter, weil wir unterhalb den Bergbau haben. Die bisherigen Angebote waren uninteressant." Aus dem Büro von Kulturreferent Harald Dobernig (FPK) hieß es: "Solange wir kein konkretes Projekt und keinen Kostenvoranschlag haben, können wir weder Ja noch Nein sagen." Für "baukulturelles Erbe" wurden im Vorjahr allerdings insgesamt "nur" 180.000 Euro ausgegeben.

    CHRISTINE RAINER

    Geschichte

    Schloss Waldenstein. Befindet sich im Waldensteiner Graben neben der Packer Straße zwischen Twimberg und Preitenegg.

    Geschichte. Um 1150 wurde Schloss Waldenstein im Auftrag des Bistums Bamberg als Burg erbaut. Vom 12. bis zum 17. Jahrhundert waren die Herren Ungnad von Sonnegg die Lehnsträger und Besitzer dieser Burg. Sie ließen die Burg im 15. Jahrhundert zum Schloss im gotischen Stil umbauen. Im 16. Jahrhundert war Waldenstein ein Zentrum der Reformation. Anfang der 1850er-Jahre erwarb Graf Hugo Henckel von Donnersmarck das Schloss. Nun ist es dem Verfall preisgegeben, einige Räume sind nicht mehr betretbar, da die Decke zum Teil eingestürzt ist.

    Kärntner Heimatlied. 1835 vertonte Josef Ritter von Rainer-Harbach (Schloss Reideben) auf Schloss Waldenstein ein Gedicht von Johann Thaurer Ritter von Gallenstein. Das Lied wurde 1911 von der Kärntner Landsmannschaft zur "Kärntner Nationalhymne" erklärt. Ein Gedenkstein erinnert an die Entstehung des Kärntner Heimatliedes in Waldenstein.

    Quelle. wikipedia.org

    Mehr Wolfsberg

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Samstag, 30. August 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Sonntag, 31. August 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Montag, 01. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 80%
        Regen

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000



      Babys aus der Region

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Zurück zu den Wurzeln
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Einfach köstlich

      Foto: Emhofer

      Von deftiger Hausmannskost bis hin zu leichten Schmankerln - im Weblog finden Sie tolle Rezepte von KöchInnen aus der Region und kulinarische Raritäten.

      EmhoferTV

      Zum Blog von Josef Emhofer

      Egal wo im Lavanttal etwas los ist, Josef Emhofer ist mit dabei! In seinem Blog EmhoferTV finden Sie Fotos, Videos und Berichte von den verschiedenen Events im Bezirk Wolfsberg.

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!