Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 28. Juli 2014 18:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    St. Veiter im Rennen um das größte Fest A-cappella-Nacht mit dem "voXXclub" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Bleiburg und Umgebung Nächster Artikel St. Veiter im Rennen um das größte Fest A-cappella-Nacht mit dem "voXXclub"
    Zuletzt aktualisiert: 15.05.2010 um 20:01 UhrKommentare

    Kroatische Heimatliebe auf Kärntner Boden

    6500 gedachten der "Bleiburger Tragödie". Polizei nahm Extremisten ins Visier.

    Foto © Haderlap

    Trotz schlechten Wetters versammelten sich am Samstag am Bleiburger Feld über 6500 Kroaten, um der so genannten "Bleiburger Tragödie" zu gedenken. Auf höchster politischer Ebene in Wien und Zagreb wurde das seit 1951 jedes Jahr stattfindende Treffen in jüngster Zeit als "eines der größten faschistischen Treffen" kritisiert. Die Organisatoren des "Bleiburger Ehrenzuges" versuchten daher diesmal, jede Nähe der Veranstaltung zum faschistischen kroatischen NDH-Staat in den Hintergrund zu drängen. (NDH steht für den kroatischen Vasallenstaat der Achsenmächte, der im April 1941 nach der Aufteilung Jugoslawiens unter der Herrschaft der Ustaa entstanden war.)

    Zum Teil in kroatische Fahnen eingehüllt, legten die sich selbst als "Bewahrer des Andenkens an die unschuldigen Opfer vor 65 Jahren" bezeichnenden Wallfahrer an der Gedenkstätte Kränze nieder. Hartgesottene Anhänger der nationalkonservativen Partei (HSP) waren bei strömendem Regen sogar mit Motorrädern aus Kroatien und anderen europäischen Staaten angereist.

    Kroatische und österreichische Ordnungsdienste sowie die Polizei überwachten die Veranstaltung mit Videokameras. Vor Ort hatte man eine "mobile Haft" eingerichtet für all jene, die österreichische Gesetze verletzten. Einige Teilnehmer ließen sich nicht davon abhalten, ihre Sympathie für die Ustaa-Bewegung in Form militärischer Abzeichen offen zu legen. Es gab Diskussionen mit Ordnungshütern. Andere ließen ihren Ärger hinter vorgehaltener Hand freiem Lauf.

    ZDRAVKO HADERLAP

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Gemeindewetter

      • Montag, 28. Juli 2014
        • Min: 17°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 75%
        Gewitter
      • Dienstag, 29. Juli 2014
        • Min: 15°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Mittwoch, 30. Juli 2014
        • Min: 17°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      Dreitagesprognose aufs Handy!
      SMS mit WETTER 9150 an 0900 872 872. 0,30 €/SMS


      Babys aus der Gemeinde

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus der Gemeinde

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten und Osttirol.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!