PetzenSkifahrer verirrte sich im freien Gelände

Deutscher verirrte sich im Hochwald. Er setzte einen Notruf ab. Der Polizeihubschrauber FLIR ortete ihn und lotste zahlreiche Einsatzkräfte ins steile Gelände.

Rettender Einsatz des Polizeihubschraubers FLIR
Rettender Einsatz des Polizeihubschraubers FLIR © Polizei
 

Am Dienstag gegen 16 Uhr verirrte sich ein 41-jähriger Deutscher beim Skifahren im freien Gelände auf einem Steilhang im Hochwald auf der Petzen, Bezirk Völkermarkt. Der Mann konnte selbstständig nicht mehr weiter.

Der Skifahrer setzte mit seinem Handy einen Notruf ab. Über die eingelangten Positionsdaten entdeckte ihn die Besatzung des Polizeihubschraubers FLIR der Flugeinsatzstelle Klagenfurt um 17.12 Uhr. Die Hubschrauberbesatzung lotste weitere Einsatzkräfte in den Hochwald. Bei Dunkelheit brachten die Helfer den Mann zurück auf die Piste und dann gegen 18.30 Uhr gesichert ins Tal.

Im Einsatz standen neben der Besatzung des Polizeihubschraubers drei Alpinpolizisten, zwei Mitglieder der Bergwacht, drei Bedienstete der Bergbahnen Petzen und sieben Mitglieder der Bergrettung Bad Eisenkappel.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.