Klopeiner See-SüdkärntenSüdkärnten lockt zahlreiche Genießer an

Die Region Klopeiner See-Südkärnten hat mehr zu bieten, als schöne Landschaft. Nun soll sie über eine Kulinarik-Kooperation vermarktet werden. Genuss-Box als Botschaft.

Genussbotschafter Seppi Hirm schwört auf die Produkte aus dem Südkärntner Raum © Katz-Logar
 

Mit einem besonderen Geschmackserlebnis kamen die zahlreichen Besucher der Wiener Ferienmesse Mitte Jänner in Kontakt. Am Stand der Tourismusregion Klopeiner See-Südkärnten hatten sich Trauben von Menschen gebildet. Sie wurden nicht nur von den Prospekten der ansprechenden Südkärntner Landschaft angelockt, sondern vor allem vom Duft des Hadnsterzes.

Der Obmann des Vereines „Genussregion Jauntaler Hadn“, Seppi Hirm, persönlich rührte den erdigen Hadnsterz für die Besucher an. Dazu gab es Kärntner Häferlkaffee. Und weil die einfachsten Dinge oft die besten sind, war der Genussstand ein Renner.

„Sterz und Kaffee erinnern mich an meine Kindheit“, freute sich so mancher Messebesucher über das selten gewordene Geschmackserlebnis. „Andere waren neugierig, weil sie so etwas noch nie gekostet haben“, berichtet Daniel Orasche, Geschäftsführer der Region Klopeiner See-Südkärnten, der die Gegend künftig über die Geschmacksnerven der Gäste promoten möchte.

Naturprodukte aus Kräutern

Am neu gestalteten Messestand konnte man erleben, dass die Sache aufgegangen ist. Dieter Klančnik vom Arlitscherhof strich den Kindern Marmeladenbrote, für Erwachsene gab es mit Jauntaler Salami belegte Brote und hausgebrautes Breznik-Bier. Auch die Hadn-Chips von Seppi Hirm und die Naturprodukte aus Kräutern und Obst von Alexandra Riepl waren gefragt.

„Es hat sich schnell herumgesprochen, dass es neben der guten Stimmung auch kulinarische Leckerbissen gibt. Wir waren bald ausverkauft und mussten Nachschub aus Südkärnten bestellen“, erzählt Orasche, der hofft, dass sich der gute Geschmack direkt auf die Buchungen auswirken wird.

Leckerbissen für Kinder, aber auch Erwachsene: Reindling Foto © Weichselbraun

Ausgangspunkt dieser ersten Präsentation ist die neue Kulinarik-Kooperation von neun Produzenten aus Südkärnten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die wertvollen Lebensmittel aus der Region gemeinsam zu vermarkten. „100 Prozent Südkärnten“ heißt die Initiative, die sich viel vorgenommen hat. „Wir wollen das Selbstbewusstsein der Produzenten und damit auch den Preis steigern“, wünscht sich Orasche. Südkärntner Spezialitäten wie Reindling, Salami, Hadnprodukte, Schinken und vieles mehr, sollen stärkere Präsenz im Einzelhandel, in Beherbergungsbetrieben und in der Gastronomie bekommen.

Südkärntner Genuss-Box

Das nächste Vorhaben steht bereits vor der Tür. Derzeit wird eine Südkärntner Genuss-Box entwickelt, die mit Schmankerln gefüllt wird. Davon wird es eine kleine, eine mittlere und eine große Version geben. „Wann immer es eine offizielle Veranstaltung, Gästeehrung oder dergleichen gibt, soll die Genuss-Box verschenkt werden“, sagt Orasche.

Für Gäste könnte die Box eine Erinnerung sein, um den Appetit auf Kärnten-Urlaub zu verlängern. Eine junge Designer-Truppe arbeitet gerade an der Umsetzung der Box. Sie ist auch als nettes Geschenk gedacht und online zu erwerben (www.klopeinersee.shop) oder in der Tourismusinformation St. Kanzian zu kaufen (19 Euro).

Man denkt aber weiter. „Wir sind offen für neue Partner. Wichtig ist, dass sie unsere Kriterien erfüllen und ein hohes Qualitätsbewusstsein haben“, erklärt Orasche. Künftig sollen sich auch qualitätsbewusste Gastronomiebetriebe dazu gesellen, die mit heimischen Produkten arbeiten.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.