Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 21. April 2014 11:38 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schiedsrichter-Referent vor viertem Finalspiel unter Druck Mahle steigert dank Übernahme Jahresgewinn Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Völkermarkt Nächster Artikel Schiedsrichter-Referent vor viertem Finalspiel unter Druck Mahle steigert dank Übernahme Jahresgewinn
    Zuletzt aktualisiert: 08.09.2012 um 23:12 UhrKommentare

    Kaum jemand sagt "Jörg Haider-Brücke"

    Der Lack auf dem Schild bei der "Jörg Haider-Brücke" ist ab. Viele wollen die Vereinnahmung nicht und möchten auf der neuen Draubrücke bei Lippitzbach den ursprünglichen Namen sehen.

    Am 25. Jänner 2009 hat Straßenbaureferent Gerhard Dörfler nach seinem Alleingang für die Umbenennung die Tafeln auf der neuen Lippitzbach-Brücke montiert

    Foto © BudaiAm 25. Jänner 2009 hat Straßenbaureferent Gerhard Dörfler nach seinem Alleingang für die Umbenennung die Tafeln auf der neuen Lippitzbach-Brücke montiert

    Rinkenberg, nächstgelegenes Dorf an der 2005 eröffneten Draubrücke bei Lippitzbach - seit 25. Jänner 2009 auf "Jörg Haider-Brücke" umbenannt. Fragt man im Dorfwirtshaus "Nada", wie die Brücke im allgemeinen Sprachgebrauch genannt werde, lautet die Antwort spontan: "Lippitzbach-Brücke." Die Benennung nach dem ehemaligen Landeshauptmann hat auch nach fast vier Jahren in der Region kaum Niederschlag gefunden. Jakob Rupitz, Wirt der Fischerdiele in Lippitzbach: "Jeder sagt Lippitzbach-Brücke, der Ort heißt ja so."

    Drehen wir die Zeit zurück: In der Nacht des 11. Oktober 2008 kam Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider, alkoholisiert und mit stark überhöhter Geschwindigkeit bei einem Autounfall in Lambichl ums Leben. Sein Nachfolger Gerhard Dörfler (FPK) verfügte als Straßenbaureferent im Jänner 2009 im Alleingang als posthumes Geburtstagsgeschenk an seinen Vorgänger die Umbenennung in "Jörg Haider-Brücke".

    Kritik aus der Bevölkerung

    Kritik kam vor allem aus der Bevölkerung und von den Grünen. Die Sozialdemokraten samt ihren roten Bürgermeistern in Bleiburg und Ruden wollten mitten im Wahlkampf vor der Landtagswahl am Thema nicht anstreifen und gingen auf Tauchstation. Die am 25. Jänner 2009 im Rahmen eines Festaktes montierten Schilder wurden übrigens eine Woche später von Unbekannten entfernt.

    Mittlerweile sind in Kärnten ungeahnte Sümpfe des Systems Haider aufgebrochen. "Als sichtbares Zeichen der Abrechnung mit der Haider-Zeit", fordert der Zweite Landtagspräsident Rudolf Schober (SPÖ) eine Umbenennung der "Jörg Haider-Brücke" und findet damit durchaus Zustimmung in der Bevölkerung. Nicht so in den eigenen Reihen: Bleiburgs Bürgermeister Stefan Visotschnig - er selbst nennt die Brücke "Lippitzbach-Brücke" - sagt, ihm sei es "egal, wie die Brücke heißt". Immerhin habe man Haider "die Brücke und den Aufschwung zu verdanken". Sein Rudener Amtskollege Rudolf Skorjanz: "Für mich war es immer die Lippitzbach-Brücke." Mehr wolle er dazu nicht sagen.

    HUBERT BUDAI

    Umfrage

    Wir möchten wissen: Soll die Jörg-Haider-Brücke umbenannt werden? 

    1523 Teilnehmer

    Kommentar

    Hubert BudaiIm Stich gel... von Hubert Budai

    Mehr Völkermarkt

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Montag, 21. April 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 12°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Dienstag, 22. April 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Mittwoch, 23. April 2014
        • Min: 7°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt

      Babys aus der Region

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      Spendenkonto: 100 337 401

      BLZ: 17.000



      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Antonia Rados: Sie riskiert alles, um zu informieren
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang