Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 16:51 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Gräbersegnungen in den Kärntner Pfarren Prüfer bringen Fahrschulen ins Schleudern Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Völkermarkt Nächster Artikel Gräbersegnungen in den Kärntner Pfarren Prüfer bringen Fahrschulen ins Schleudern
    Zuletzt aktualisiert: 02.06.2012 um 21:02 UhrKommentare

    An der Brücke wird jetzt auch samstags gearbeitet

    Konflikt um Bauverzögerung bei Tainacher Draubrücke. Strauß (SPÖ) wirft Dörfler (FPK) "Schlamperei" vor, die dem Tourismus schade. Dieser kontert, Strauß würde das mit seinen Aussagen tun.

    1 / 19 

    Die für 29. Juni angepeilte Aufhebung der Totalsperre der Tainacher Draubrücke dürfte sich um einige Wochen verzögern. Angeblich hätte die mit der Stahlkonstruktion beauftragte Firma aus Slowenien Probleme bei der Materialbeschaffung gehabt und sei deshalb in Verzug geraten.

    Straßenbaureferent Landeshautmann Gerhard Dörfler (FPK) stellt jetzt dieses Argument infrage: "Mich haben Kärntner Stahlbaufirmen angerufen und gesagt, dies sei eine billige Ausrede." Nach mehreren Urgenzen werde es morgen eine Baubesprechung und danach eine Pressekonferenz geben, kündigte Dörfler am Samstag an. Und: "Man muss aber davon ausgehen, dass mit einigen Wochen Verzögerung zu rechnen ist."

    Abgeltungsfonds gefordert

    Am Samstag meldete der Landtagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende der SPÖ, Jakob Strauß, per Presseaussendung: "Dörflers Schlamperei schadet Unterkärntner Tourismus". Die Verzögerung der Fertigstellung der Tainacher Draubrücke bringe der Tourismusregion St. Kanzian-Klopeiner See schweren Schaden, die Verantwortung dafür liege "eindeutig" bei Dörfler.

    "Der finanzielle und imagemäßige Schaden, der durch die Verlängerung der Sperre der Hauptverkehrsverbindung zur Tourismusregion Klopeiner See bis August entsteht, ist enorm, führt Strauß weiter aus, und verweist auf "eklatante und existenzbedrohende Einnahmenverluste betroffener Unternehmer", weshalb er für diese einen "Abgeltungsfonds" fordert. Er ortet die "Schlamperei" bei der Ausschreibung. "Jeder weiß, wie wichtig diese Verkehrsverbindung ist, nur Dörfler ist das offenbar egal", so Strauß.

    Dörfler sieht gerade in der Ausschreibung nach dem Europäischen Vergaberecht die Problemstelle: "Den Gesamtauftrag bekommt der Hauptauftragnehmer, in diesem Fall die Habau, die Subunternehmen mit weiteren Arbeiten beauftragt. Und diese Vergaben sind für uns bindend", so Dörfler. Er will rechtlich prüfen lassen, ob man solche Firmen von weiteren Vergaben ausschließen könne. "Strauß schadet mit solchen Aussagen dem Tourismus", so Dörfler, für ihn sei die Unverlässlichkeit der Firma das Thema, "denn einem Urlauber aus Hamburg ist es egal, ob er drei oder zehn Kilometer mehr bis zu seinem Urlaubsziel fahren muss."

    Samstag Nachmittag war bei einem Lokalaugenschein der Kleinen Zeitung ein Dutzend Bauarbeiter der Meteorit Group aus Hoe in Slowenien vor Ort mit Schweißarbeiten beschäftigt. Offenbar will man jetzt Zeit wettmachen. Meteorit betreibt auch Niederlassungen in Mazedonien, Kroatien und Serbien und hat Brückenprojekte wie "Studenki most" in Laibach oder die Fußgängerbrücke über die Drau in Ptuj gebaut.

    HUBERT BUDAI

    Kommentar

    Christian WetternigDie Schuldigen von Christian Wetternig

    Mehr Völkermarkt

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Freitag, 31. Oktober 2014
        • Min: 0°C
        • Max: 9°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Sonntag, 02. November 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 11°C
        • Nsw.: 35%
        Wolkig Nebel

      Babys aus der Region

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000



      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Flieger mit großer Chance
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!