Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 18. September 2014 13:42 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Feuerwehren übten für Notfall Baggerwaage gestohlen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Völkermarkt Nächster Artikel Feuerwehren übten für Notfall Baggerwaage gestohlen
    Zuletzt aktualisiert: 01.06.2012 um 10:20 UhrKommentare

    Schlossberg als Zentrum der Magie

    Beschäftigungsprojekt mit Mehrwert: Gestern wurde das "Mystisch Magische Zentrum" (MMZ) auf dem Griffner Schlossberg eröffnet.

    Christian Ragger, Josef Müller, Josef Sibitz, Landeskonservator Axel Hubmann, Projektleiter Ferid Pjanic (von links)

    Foto © GemeindeChristian Ragger, Josef Müller, Josef Sibitz, Landeskonservator Axel Hubmann, Projektleiter Ferid Pjanic (von links)

    Vor etwa einem Jahr haben das Arbeitsmarktservice Kärnten (AMS), das Land Kärnten und die Marktgemeinde Griffen im Rahmen des Territorialen Beschäftigungspaktes (TEP) ein gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt ins Leben gerufen und den Spatenstich für das "Mystisch Magische Zentrum" (MMZ) gesetzt. Fünf Transitarbeitskräfte und eine Schlüsselkraft waren dabei sieben Monate lang beschäftigt.

    Bei der Eröffnung konnten gestern AMS-Landesgeschäftsführer Josef Sibitz, Landesrat Christian Ragger (FPK), Griffens Bürgermeister Josef Müller (VP) und Projektleiter Ferid Pjanic ein respektables Ergebnis präsentieren: Im Ostflügel der Burg ist eine Ausstellungsplattform samt Seminarraum mit Multimedia-Ausstattung für 35 Personen entstanden, darüber hinaus als Aufstieg ein "Mystisch Magischer Weg".

    Nachhaltiger Impuls

    Schwerpunkt des Zentrums ist ein vielfältiges Angebot an Vorträgen und Seminaren. Die Themen reichen von Medizin über Geschichte, vom Umgang mit altem, überlieferten Wissen bis hin zu Fragen der Jetztzeit. Eine zu diesen Themen ausgerichtete Bibliothek mit über 1000 Büchern wird über die Gemeindebücherei als Erweiterung angeboten. Mit dem MMZ sei ein weiterer touristischer Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt entstanden. "Solche gemeinnützigen Beschäftigungsprojekte haben sich als Instrumente zur Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt bewährt", so Sibitz. Das Projekt sei insgesamt ein nachhaltiger Impuls für die gesamte Region.

    Ragger und Landeshauptmann-Stellvertreter Uwe Scheuch (FPK) wiesen darauf hin, "mit der Revitalisierung des Schlossberges schaffen wir zudem einen kulturellen und touristischen Mehrwert für Griffen und die gesamte Region, der nicht nur dem Arbeitsmarkt dienlich ist". Außerdem sei man, so Müller, als Gemeinde mit der Beschäftigung von benachteiligten Arbeitsuchenden gemeinsam mit AMS und Land "auch unserer sozialen Verantwortung gegenüber den Menschen in unserer Region gerecht geworden".

    Folgeprojekt

    Seit April ist bereits ein Folgeprojekt im Laufen. Wiederum mit einem gemeinnützigen Beschäftigungsprojekt werden Burganlagen und Aufstiegswege saniert. Dabei bekommen sechs Menschen Beschäftigung - im Alter von 50 Jahren und darüber. Die Gesamtkosten betragen rund 147.500 Euro.

    HUBERT BUDAI

    FAKTEN

    Projektträger. Marktgemeinde Griffen. Das Projekt begann am 16. 5. 2011 und endete am 15. 12.

    Kosten. Gesamt 315.000 Euro, AMS 50.000 Euro Lohnkostenförderung, Land 50.000 Personalkosten und 200.000 Infrastruktur, Marktgemeinde Griffen Sachleistungen

    Mehr Völkermarkt

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Donnerstag, 18. September 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 40%
        Wolkig Nebel
      • Freitag, 19. September 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      • Samstag, 20. September 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig

      Babys aus der Region

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000



      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Siegi Hoffmann: Der Stimmenfänger
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!