Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 01. August 2014 01:39 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Partnerschaft mit Feuerwehr Ein uriger Almkirchtag in der Tracht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Völkermarkt Nächster Artikel Partnerschaft mit Feuerwehr Ein uriger Almkirchtag in der Tracht
    Zuletzt aktualisiert: 19.05.2012 um 20:18 UhrKommentare

    Auf deutschen Opernbühnen spielt sie große Rollen

    Den Familienchor bei Mittertrixen verstärkte Veronika Waldner vor Jahrzehnten mit ihrer Stimme. Heute singt sie in Metropolen wie Paris, Rom und Tokio. Derzeit lebt die Opernsängerin in Lübeck.

    Waldner am Stadttheater Lübeck als "Ortrud" in Richard Wagners "Lohengrin"

    Foto © KKWaldner am Stadttheater Lübeck als "Ortrud" in Richard Wagners "Lohengrin"

    Auf über 20 Jahre internationale Opernkarriere blickt die bei Völkermarkt aufgewachsene Veronika Waldner zurück. "Wie in jedem Beruf gibt es schöne und weniger schöne Seiten", sagt die Mezzosopranistin, "ich bin dankbar, die Faszination des Bühnenberufes erleben zu dürfen, was nicht selbstverständlich ist in diesem unsicheren Metier".

    Aufgewachsen ist die Musikerin und Sängerin in Gattersdorf bei Mittertrixen. In ihrer Jugend verstärkte Waldner den Familienchor Schüttler, das Vokalensemble Völkermarkt, den Kirchenchor unter Leitung ihres Vaters Josef Kumer und trat mit ihren drei Schwestern als "Schüttler Dirndln" auf.

    Nach dem Gymnasium in Völkermarkt wechselte sie an die HBLA in Klagenfurt und beendete die Schullaufbahn an der Pädagogischen Hochschule als Lehrerin für Deutsch und Musik. Die ersten Stellenangebote erhielt Waldner während des Gesangsstudiums an der Grazer Musikhochschule.

    Von Graz nach Ulm

    An der Grazer Oper, der Wiener Staatsoper und im Salzburger Landestheater stand sie als Solistin auf der Bühne. Das erste fixe Engagement führte die Kärntnerin nach Ulm im Süden Deutschlands. "Da zog glücklicherweise mein Mann mit", erzählt Waldner, "und durfte dort als Freiberufler das magere Sängergehalt aufbessern".

    Wuppertal war das nächste Ziel der Sängerin, wo sie 13 Jahre lang ihr großes lyrisches Mezzosopranrepertoire erarbeitete. 1997 hat sie dort Sohn Andreas geboren. Begeistert erzählt Waldner von der Zusammenarbeit mit der berühmten Pina Bausch vom Tanztheater Wuppertal. "Dass ich in zwei ihrer Opernchoreografien mitwirken durfte, war wirklich ein Geschenk!" Bis nach Tokio schaffte es die Völkermarkterin mit der "Iphigenie auf Tauris" und spricht von Applaus vergleichbar mit einem Rockkonzert.

    Nach einem Intendantenwechsel ging es weiter in den Norden Deutschlands, nach Lübeck und an das dortige Stadttheater. Vom ersten Tag an hat sich Waldner in die Stadt verliebt. "Sehr viel Flair, die Nähe zur wunderschönen Ostsee", schwärmt die Sängerin, "aber auch im Landesinneren ist es einfach überall schön". Es fehle ihr hier an nichts. "Vielleicht, weil wir als Familie uns haben, deshalb kenne ich auch kein Heimweh."

    Trotzdem freut sie sich immer wieder auf die Heimat, die ihr noch schöner vorkommt, seit sie von Kärnten weg ist. "Leider schaffen wir es nur selten, öfter als einmal im Jahr nach Völkermarkt zu kommen." Die Familie plant, sich nach dem Abitur des Sohnes irgendwo weiter im Süden niederzulassen. "Nicht, weil es uns in Lübeck nicht gefällt, sondern weil wir die Wurzeln stärker spüren", begründet Waldner.

    Die Rollen gehen der 53-Jährigen nicht aus: "Gerade bin ich mitten in den Salome-Proben. Nonstop geht es mit zwei Traumrollen weiter: mit der Kundry in Parsifal und der Klytämnestra in Elektra." Derzeit ist sie am Stadttheater Lübeck und am Nationaltheater Weimar zu sehen. Daneben kann sie noch immer Kärntnerlieder singen und macht das auch mit Genuss bei ihren Heimaturlauben.

    JULIA SLAMANIG

    FAKTEN

    Lage. Im Bundesland Schleswig-Holstein im Norden Deutschlands an der Ostsee

    Einwohner. 214.000

    Altstadt. 1800 denkmalgeschützte Gebäude, seit 1987 UNESCO-Weltkulturerbe

    Marzipanstadt. Das bekannte Lübecker Marzipan hat bestimmte Qualitätskriterien und wird in die ganze Welt exportiert.

    Mehr Völkermarkt

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 28°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Samstag, 02. August 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 29°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Sonntag, 03. August 2014
        • Min: 17°C
        • Max: 28°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter

      Babys aus der Region

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000



      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Der Detektiv im Archiv
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!