Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 09:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Bitte an Handy-Dieb 18-Jährige bei Fête Blanche vergewaltigt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Villach Land Nächster Artikel Bitte an Handy-Dieb 18-Jährige bei Fête Blanche vergewaltigt
    Zuletzt aktualisiert: 26.09.2011 um 21:35 UhrKommentare

    Lastkraftwagen fuhr als "Brand-Bombe" auf A 10

    Katastrophe verhindert: Autobahnpolizist fing am Montag einen stark rauchenden Sattelzug ab. Der Brand wurde gelöscht. Extrem brennbares Gefahrgut war getarnt und nicht deklariert.

    Mit Folie getarnt: die Gefahrgutfässer auf dem Hänger

    Foto © KKMit Folie getarnt: die Gefahrgutfässer auf dem Hänger

    Er war zu rechten Zeit am rechten Ort: Gruppeninspektor Kurt Dörfler von der Landesverkehrsabteilung Krumpendorf, derzeit der Autobahnpolizeiinspektion (API) Spittal zugeteilt, verhinderte am Montag eine Brandkatastrophe auf der Tauernautobahn A 10. Er fing einen Sattelzug ab, aus dessen Motorraum dichter Rauch quoll. Geladen hatte der Laster extrem brennbare Farben und Lacke. Bevor es zu einem Flammenmeer kam, wurde der Brand gelöscht.

    Mit einem Streifenwagen fuhr Dörfler am Montag gegen 9.30 Uhr auf der A 10 in Richtung Spittal. "Bei Mautbrücken sah ich auf der Gegenfahrbahn eine weiße Rauchwand, die von einem Lkw ausging, dahinter eine Kolonne. Der dichte Rauch machte ein Überholen unmöglich."

    Bei der nächsten Betriebsumkehr wendete Dörfler und fuhr mit Blaulicht dem Lkw nach, der da schon zehn Kilometer weiter gefahren war. "Bei der Abfahrt Feistritz/Drau konnte ich ihn abfangen. Ich lotste den Lkw mit deutschem Kennzeichen hinunter zur Lkw-Servicestelle Staber."

    Flammen schossen aus Auspuff

    Kaum hielt der Sattelschlepper an, schossen Flammen aus dem Auspuff. Geistesgegenwärtig löschte Firmenchef Franz Staber mit einem Feuerlöscher den Brand. "Beim Lkw hatte es den Turbolader zerrissen, dann kam es zum Brand", erklärt Staber.

    Bei der Kontrolle der Ladung entdeckte Dörfler eine "rollende Bombe": "Auf dem Anhänger waren 24 Paletten mit 288 Fässern geladen, die alle in schwarze Folie eingeschweißt waren. Als wir diese öffneten, stellte sich heraus, dass die Fässer Farben und Lacke enthielten - extrem brennbares Gefahrgut! Vor, auf und hinter den Fässern war Papier geladen - bei Feuer extrem brandfördernd." Weder Fässer noch Lkw waren mit Gefahrgutzetteln deklariert. Der griechische Lenker und sein Beifahrer sagten, sie hätten "keine Ahnung von der gefährlichen Fracht". Bei dem Lkw wurden insgesamt 44 Übertretungen festgestellt. Lenker, Verladefirma, Beförderer, etc. werden angezeigt. Die Strafe für den Lenker beträgt 1500 Euro, für die Firmen jeweils das Dreifache.

    "Hätte der Sattelzug in einem der Tunnels gebrannt, hätte es eine ähnliche Brandkatastrophe wie damals im Tauerntunnel geben können", erinnert Dörfler an das Drama vom 29. Mai 1999.

    REGINA ROTHAUER

    Audio

    Antenne Franz Staber (LKW Service Firma) über die Löscharbeiten

    Mehr Villach Land

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Donnerstag, 31. Juli 2014
        • Min: 18°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 17°C
        • Max: 28°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Samstag, 02. August 2014
        • Min: 18°C
        • Max: 28°C
        • Nsw.: 75%
        Gewitter

      KLEINE.tv

      Viel Herz am Rettl Kirchtag

      Vor allem Romantik darf am Kirchtag nicht fehlen. Zumindest wenns nach R...Noch nicht bewertet

       

      Babys aus der Region



      Villacher Kirchtag

      Kleine Zeitung/Helmuth Weichselbraun

      Der 70. Villacher Kirchtag war die erfolgreichste Brauchtumswoche aller Zeiten. Knapp eine halbe Million Besucher ließ sich mit Musik, Tanz und Kulinarik verwöhnen. Wir haben die Fotos und Videos!

       

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Er setzt Systeme in Szene
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!