Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 25. Juli 2014 01:03 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Volk ans Gewehr" "Endlich wird Deutsch in der Musik wieder akzeptiert" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Villach und Umgebung Nächster Artikel "Volk ans Gewehr" "Endlich wird Deutsch in der Musik wieder akzeptiert"
    Zuletzt aktualisiert: 27.07.2011 um 20:30 UhrKommentare

    Hoch, weit und spektakulär . . .

    Freestyle Club Villach feiert Freitag und Samstag mit "Champ of the Ramp" 30-Jahr-Jubiläum.

    FÖDERLACH. Die Freestyler sind die "wilden Hunde" unter den Schifahrern. Neuerdings haben sie auch im Sommer Saison und es ist unglaublich, was diese wagemutigen Akteure da an Moves und Tricks vor dem Aufprall aufs Wasser produzieren. "Hoch, weit und spektakulär", lautet ihr Motto. Beim "Champ oft he Ramp" Freitag und Samstag in Föderlach (Gemeindebad) werden rund 55 Starter aus sechs Nationen am Start sein. Luftstände bis zu zehn und Weiten bis zu zwanzig Meter, dazu tolle Akrobatik, den Fans wird eine Show der Extraklasse geboten!

    Föderlach ist die zweite Station des Grand Prix, der insgesamt fünf Bewerbe umfasst. Gestartet wurde in Rauris, jetzt ist Föderlach dran. Die weiteren Stationen sind dann die Donauinsel in Wien, Oberaudorf in Bayern und schließlich das Ötztal.

    Gesprungen wird mit herkömmlichen Schiern. "Alles schaut gefährlicher aus, als es ist. Außer vielleicht kleinen Schnittwunden kommt es kaum zu Verletzungen", meint Peter Köchl (Obmann des Freestyle Clubs Villach), der mit Roman Kuss die Veranstaltung organisiert.

    Kärnten schickt mit Paul Klein (17) und Luca Tribondeau (14) - beide vom Freestyle Club Villach - zwei aussichtsreiche Kandidaten in den Bewerb. Dabei gilt Tribondeau als absoluter Senkrechtstartet, ist der Wolfsberger doch erst vor einem Jahr in die Sommer-Freestyle-Szene eingestiegen.

    Und der ehemalige KAC-Eishockeynachwuchsspieler Klein hat sogar eine mögliche Eishockeykarriere für den Freestylesport geopfert. "Ich konzentriere mich jetzt ausschließlich auf diesen Sport", so der Vorjahrszweite. W. FELDNER


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      28.700 Zuschauer beim Spiel WAC gegen FC Chelsea 

      28.700 Zuschauer beim Spiel WAC gegen FC Chelsea

       

      KLEINE.tv

      Reus ist zurück

      Marco Reus ist zurück auf dem Rasen. Nach der Verletzungspause wird wied...Noch nicht bewertet

       




      Tabellen & Statistiken

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!