Krumpendorf

66-Jährige von Zug erfasst und getötet

Spaziergängerin wollte mit ihrem Hund Freitagfrüh in Krumpendorf Gleise trotz geschlossener Bahnschranken queren. Beide wurden von Zug erfasst und tödlich verletzt.

© Eggenberger
 

Tödlicher Unfall Freitagfrüh in Krumpendorf. Eine 66 Jahre alte Frau aus Krumpendorf wurde mit ihrem Hund beim Bahnübergang Kochstraße von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. Die Frau wollte die Gleise überqueren, obwohl der Schranken bereits geschlossen war. "Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen wir davon aus, dass es sich um einen Unfall handelt", heißt es vonseiten der Polizei. 

Der Unfall ereignete sich um 7.17 Uhr. Im Zug wurde laut ÖBB-Sprecher Christoph Posch niemand verletzt. Der Zug wurde jedoch schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden.

Die Bahnstrecke zwischen Klagenfurt und Villach war für gut zwei Stunden gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr musste eingerichtet werden.