VillachNeues Verkehrskonzept für die Seebachbrücke

Sie geht inzwischen als Problembrücke durch: die Seebachbrücke in Villach. Ab heute Mittag wird sie gesperrt, dann soll aber ein neues Konzept folgen.

Kurioses Verkehrssystem auf der Brücke © Scharf
 

Für hunderte Pendler ist die B83, die Kärntner Straße, über die Seebachbrücke eine Hauptverbindung von Wernberg nach Villach oder umgekehrt aus der Stadt hinaus. Was sich den Autofahrern im Bereich der Firma Hausott derzeit bietet, sorgt vielfach nur mehr für Kopfschütteln.

Die Straße über die Brücke ist derzeit stadteinwärts nur zwischen zwei engen Betonleitwänden befahrbar, Einweiser regeln den Verkehr. "Das war aus Sicherheitsgründen nötig. Die Brücke darf nur mehr von Fahrzeugen bis 7,5 Tonnen befahren werden, Lkw-Fahrer haben das Verbot aber vielfach missachtet, daher mussten wir reagieren", erklärt Landesrat und Straßenbaureferent Gerhard Köfer (Team Kärnten).

Viele Anrainer regen sich vor allem wegen der schlechten Planung und Kommunikation der Baustelle auf. "Wir mussten aus der Zeitung erfahren, dass unser Heimweg nicht mehr möglich ist. Auf Nachfrage konnte mir niemand die Umleitung erklären. Wie soll ich denn nun nach Hause kommen", sagt eine Betroffene. 

Foto © Scharf

Wie die Baustelle geregelt werden soll

Derzeit (Freitagmittag) finden vor Ort Verhandlungen statt, die eine andere Lösung vorsehen. "Wir wollen die Brücke für Pkw befahrbar machen und eine Ampelregelung einführen. Statiker müssen das aber erst freigeben", so Köfer. Die Lösung ist auch jene, die Villachs Stadtrat Harald Sobe (SPÖ) anstrebt. Magistratsjurist Alfred Winkler erklärt: "Ziel ist es, die Brücke für Pkw einspurig befahrbar zu machen und zugleich Lkw von der Brücke fernzuhalten. Wir denken eine Absperrung von der Treibacher Straße aus an und wollen auf der Brücke versetzte Elemente schaffen, die Lkw das Passieren unmöglich machen", so Winkler.

Auch das ist freilich wieder nur eine vorübergehende Lösung. Ein umfassendes Umleitungskonzept soll in den nächsten Wochen geplant werden. Dass die Brücke saniert werden und daher für den Schwerverkehr gesperrt werden muss, steht seit zwei Jahren fest.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

glasalex
0
0
Lesenswert?

Wie geht es weiter

Wann wird die Brücke wieder für den PKW Verkehr geöffnet?
Im Artikel war nur von einer Sperre bis Montag die Rede...

Antworten
wickiee
1
0
Lesenswert?

nach Hause kommen

Finde es auch nicht fein dass es zu Verkehrsbehinderungen kommt, und dass man weite Umwege und viel Zeitverlust in Kauf nehmen muss.
Aber alles muss einmal saniert werden. Außerdem wird der Verkehr immer mehr und immer schwerer werden die LKW Züge. Für das war die Brücke beim Bau wohl nicht ausgerichtet.
Finde die Aussage der Betroffenen aber lustig "Wie soll ich denn nun nach Hause kommen" :-) Ich glaube als Anrainer findet man doch immer einen Weg nach Hause :-)

Antworten
gintonicmiteis
0
5
Lesenswert?

Wenn Beamte das Sagen haben...

bleibt oft nur ein Kopfschütteln aus Unverständnis übrig... *lol*

Antworten
GordonKelz
0
6
Lesenswert?

" NEUES KONZEPT "....

2 Jahre Zeit ....gute Zwischenzeit ,wenn man bedenkt ,das es jetzt innerhalb zweier Tage mehrere Varianten gibt !
Gordon Kelz

Antworten
gintonicmiteis
1
3
Lesenswert?

nur kan Stress...

in 4 Wochen beginnt wieder der Fasching, da geht sowieso alles langsamer im Rathaus... dann kommt Advent, da sind die Glühweinstandln einfach zu verführerisch und beeinträchtigen die Bearbeitungszeit... über Neujahr ist eh zu, dann noch ein paar Wochen Ballsaison und Grippezeit - oje, viele Krankenstände... im Frühjahr winken die Schrebergärten, da muss man sich freinehmen bzw. die Überstunden abbauen!... und vorm Sommer noch schnell für ein paar Wochen zu den günstigen Tarifen wegfliegen... usw.

Hm... in 2 bis 3 Jahren gibt es dann sicher eine schnelle Lösung für das Problem.
;)

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.