VillachSie zeigt den Kleinen eine Sprache

Verschiedene Gesten gepaart mit einfacher Sprache lassen schon Kinder ab sechs Monaten, mit der Umwelt zu kommunizieren.

Entspannte Mütter, Babys und viel Spaß gibt es bei den Kursen für Babyzeichensprache © Santner
 

Die großen blauen Augen von Laurin werden noch größer, der Mund formt ein tonloses „O“ – und dann klatschen die Händchen pfeilschnell zusammen. „Du willst noch?“, hört man Kursleiterin Melanie Kogler deutlich fragen. Dabei deutet sie mit den rechten Fingerspitzen auf die offene Fläche ihrer linken Hand. „Noch“ wiederholt sie laut und die anderen Mütter, die im Kreis sitzen, tun es ihr gleich.
Zwergensprache nennt sich der Kurs, den die ausgebildete Kindergartenpädagogin aus Villach anbietet. „Es ist eine Möglichkeit, mit seinem Kind besser zu kommunizieren“, erklärt Kogler. Denn auch Babys würden mit ihrer Umwelt gerne in Kontakt treten wollen. „Meistens scheitert es aber daran, dass sie es verbal noch nicht können.“

Kursleiterin Melanie Kogler mit Lehrbär „Balu“ Foto © Santner

Und genau da hilft Koglers Babyzeichensprache. Es sind stets mit Sprache unterstützte Gesten, die gezeigt werden. „Meine älteste Tochter hat nach kurzer Zeit mehr als 50 Zeichen beherrscht“, erklärt die Kursleiterin. Zeichen für „essen“, „trinken“, „müde sein“ und das Wort „noch“ gehören zum Grundrepertoire. Für Fortgeschrittene gibt es Gebärden für verschiedene Gemüse- und Obstsorten und mehr. „Die Verständigung wird dadurch um vieles leichter“, bestätigen auch die Mütter. Weniger Frust bei den Kindern auf der einen Seite, macht entspannte Eltern auf der anderen Seite. „Nur muss man die Gesten natürlich auch im Alltag stets benutzen“, mahnen die Kursteilnehmerinnen.

Dass es um Wiederholung geht, bestätigt auch Kogler. „Auch im Kurs gibt es immer wiederkehrende Elemente, bestimmte Lieder, Spiele oder Verse“. Dadurch lernen die Sechs- bis Sechzehnmonatigen, sich zu orientieren.
Die Babyzeichen- oder Zwergensprache ist übrigens im englischsprachigen Raum weit verbreitet, in Deutschland, der Schweiz und Österreich hingegen noch neu. Kogler ist im Bezirk die Einzige, die solche Kurse anbietet. Die Zeichen wurden aus deutscher Gebärdensprache abgeleitet.

Zwergensprache

Wie. Einfache Handzeichen die regelmäßig zur Lautsprache
gedeutet werden.
Wer. Kleinkinder ab zirka sechs Monaten bis zu zwei Jahren.
Was. Es gibt Babykurse und auch Workshops.
Wann. Melanie Kogler bietet die Zwergensprache in Villach und Kellerberg an. Der nächste Kurs beginnt am 18. Oktober in Villach. Alle Informationen unter: www.babyzeichensprache.com

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.