Hörzendorfer See

Auto in See eingebrochen - Bergung dauerte mehrere Stunden

Freitag Mittag ist im Hörzendorfer See ein Auto eingebrochen. Das zur Gänze versunkene Fahrzeug wurde von den Feuerwehren St. Veit und Hörzendorf geborgen. Verletzt wurde niemand.

Derzeit laufen die Bergungsarbeiten © Sebestyen
 

Ein spektakulärer Unfall hat sich gestern auf dem Hörzendorfer See zugetragen. Eine Frau und 30 Männer auf dem Eis, ein Fiat Panda unter dem Eis. Mitarbeiter des beliebten Eislauftreffpunkts riefen kurz vor Mittag die Einsatzkräfte zu Hilfe. Bei Räumarbeiten war ein Fahrzeug durch die Eisdecke gebrochen. Verletzt wurde niemand.
„Ich konnte mich selbst aus dem Auto befreien. Danach ist es langsam eingesunken“, sagt Horst Dreier, Lenker des Unglücksfahrzeugs. Die Bergung zog sich über mehrere Stunden hin. Taucher Wolfgang Hinteregger musste einige Male ins eiskalte Wasser, um Seile und Hebeballon zu befestigen. Laut den Freiwilligen Feuerwehren St. Veit und Hörzendorf-Projern war die Eisstelle an der Bruchstelle nur wenige Zenitmeter dick.
Gefährliches Mischeis – also eine Wasserschicht zwischen den Eisplatten – habe die Situation zusätzlich verschärft. Der laufende Betrieb sei nicht gefährdet.

 

Foto © Sebestyen

 

MARKUS SEBESTYEN

 

Kommentare (4)

Kommentieren
Samson
0
0
Lesenswert?

Gott sei Dank

Dass niemand verletzt wurde.

Antworten
tschifudl1
0
2
Lesenswert?

Verschmutzer!!!

Die Personen oder Vereine die glauben gegen Eintrittsgeld (oft auch gratis) die Seen unbedingt für den Eislauf zu präparieren und verschmutzen, müssten auch für die Folgen (Verschmutzung, Feuerwehreinsatz, Schäden an den Fischbeständen usw.) angeklagt und zu Erstattung der verursachten Kosten verurteilt werden! Für die Flora und Fauna sind durch das Öl und den Diesel oder Benzin -immer mit großen Langzeitschäden zu rechnen! Auch werden die Wassertiere (Fische, Krebse udgl.) immens in ihrer Winterruhe gestört was immer wieder zu Fischkrankheiten führt!

Antworten
Karntnale
4
3
Lesenswert?

5-10m?

Der Hörzendorfer See hatte im Bereich des Turmes, der ehemals den Zapfen für den Ablauf enthielt, eine Tiefe von etwa 5m. Das war aber damals, als der See noch öfter abgelassen worden ist. Im Bereich der Bruchstelle werden es vielleicht 3 - 3,5m sein, höchstens

Antworten
amse44pv
0
1
Lesenswert?

Wo steht 5-10m?

Petri Heil von amse

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.