Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 20. Oktober 2014 06:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Auf der Alm erreichte er die Olympiareife Partnerschaft mit Gottschee Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Spittal Nächster Artikel Auf der Alm erreichte er die Olympiareife Partnerschaft mit Gottschee
    Zuletzt aktualisiert: 24.01.2008 um 05:10 Uhr

    Kreisrunde Lösung für Verkehrsmisere

    Lendorf will (endlich) Verkehrsbelastung in den Griff bekommen. Gesucht: Neue Einmündung der A 10 in die B 100. Kreisverkehre als Favorit.

    Die Anrainer der B100 in Lendorf müssen mit einem sehr starken Verkehrsaufkommen leben - Abhilfe wird gesucht

    Foto © StöflinDie Anrainer der B100 in Lendorf müssen mit einem sehr starken Verkehrsaufkommen leben - Abhilfe wird gesucht

    Bis zu 20.000 Fahrzeuge innerhalb von 24 Stunden fahren auf der Drautal Bundesstraße B 100 durch Lendorf. Für die Anrainer steigt die Belastung durch Abgase und Lärm schier ins Unerträgliche.

    Lösung. Doch die Lösung des Verkehrsproblems ist schwierig. Die Gemeinde Lendorf unternimmt erneut einen Anlauf, um den Verkehr der Autobahn (A 10) und jenen von und nach Spittal (B 100) aus dem Zentrum wegzubringen. Bürgermeister Gottfried Willegger (SPÖ) präsentierte nun der Bevölkerung sechs Trassen-Varianten, die durch ein Spittaler Planungsbüro für das Land Kärnten ausgearbeitet wurden.

    Kreisverkehr. Neben fünf zum Teil "utopischen" Varianten kristallisierte sich ein Favorit heraus: Im Bereich der jetzigen provisorischen Einmündung der A 10 in die B 100 wird ein Kreisverkehr gebaut, die beiden Hauptverkehrsströme werden von diesem in der Verlängerung einer vierspurigen Straße auf der in den 1970er-Jahren angelegten A 10-Trasse auf der "Gritzen" weitergeführt. "Der geplante Kreisverkehr muss aber weit niedriger als das derzeitige A 10-Niveau gebaut werden, damit wir in weiterer Folge im Bereich Baldramsdorfer Landesstraße niedrig genug sind. Es dürfen keine zu hohen Sichtbehinderungen durch erhöhte Fahrbahn und optimalen Lärmschutz entstehen", sagt Willegger zu einer der wichtigsten Forderungen der Gemeinde. Danach wird die Trasse weitergeführt bis in den Bereich Adeg-Ebner, wo ein weiterer großer Kreisverkehr entstehen soll. Dieser dient der Einbindung bestehender und von der Gemeinde gewünschten neuer Betriebe sowie einer Siedlung.

    Grundsatzbeschluss. Neben dem optimalen Lärmschutz verlangt Lendorf auch eine gute Einbindung des Gewerbegebietes Freßnitz an der B 100 in Richtung Spittal. "Deshalb wird nur eine Variante mit zwei Kreisverkehren - trotz aller Belastungen - für Lendorf die beste Lösung für uns sein", ist sich Willegger sicher.

    Diskussion. Das unterstützten auch die Zuhörer, die vorschnell Details diskutierten. Dies unterband Willegger, "weil es vorerst um den Grundsatzbeschluss für einen Favoriten geht, erst dann kann man in die Detailplanung gehen". Der Gemeindevorstand hat bereits einen Beschluss für die "Variante V" getätigt, nächste Woche soll dieser im Gemeinderat erfolgen.

    HELMUT STÖFLIN

    Plan

    Grafik © Kleine Zeitung

    Grafik vergrößernTrassenverlauf der Variante VGrafik © Kleine Zeitung

    Lendorf

    Die Gemeinde Lendorf ist 34,2 Quadratkilometer groß und hat 1776 Einwohner.

    Verkehr

    Durch einen Teil des Dorfes führt die B 100 (nach der Einbindung der A 10) und zählt mit bis zu 20.000 Fahrzeugen am Tag zur am zweitstärksten befahrenen Straße Kärntens.

    Mehr Spittal

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Montag, 20. Oktober 2014
        • Min: 6°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig
      • Dienstag, 21. Oktober 2014
        • Min: 8°C
        • Max: 19°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Mittwoch, 22. Oktober 2014
        • Min: 9°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter

      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.



      Babys aus der Region

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Auf der Alm erreichte er die Olympiareife
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!