Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 06:42 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Das Ohr an der Basis: Neue Wege der Parteien Hotel Moserhof präsentierte sich ganz modern rund 200 Gästen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Spittal Nächster Artikel Das Ohr an der Basis: Neue Wege der Parteien Hotel Moserhof präsentierte sich ganz modern rund 200 Gästen
    Zuletzt aktualisiert: 07.08.2012 um 08:23 UhrKommentare

    Magath & Co. büßen für eine Agentur

    2011 vermittelte eine deutsche Sportagentur VfL Wolfsburg für ein Trainingslager nach Kleinkirchheim. Bezahlt wurde der Aufenthalt noch nicht.

    Foto © APA

    Die Mannschaft von VfL Wolfsburg bereitet sich gerade in Villach auf den Start in der Bundesliga vor. Schon im Vorjahr schlugen die Deutschen ihr Camp in Kärnten auf, da logierten sie in Bad Kleinkirchheim in der Thermenwelt Pulverer. Während des Aufenthaltes entstanden Kosten von über 45.000 Euro (Hotel 37.800, Fahrradverleih 3000 Euro, Sportarena 4400 Euro), die bis heute nicht bezahlt worden sind.

    Das Trainingslager wurde von Günter Müller von der "MH Sportmarketing GmbH" mit Sitz in Saarbrücken organisiert. "Gemeinsam mit Ronny Gersch vom Wolfsburg waren sie zur Besichtigung hier. Wir haben das Team beherbergt, verpflegt und waren 24 Stunden für die Mannschaft da. Bis heute haben wir keinen einzigen Euro gesehen", klagte Siegrun Pulverer. Unzählige Kontaktversuche bei der Agentur und beim VfL Wolfsburg blieben bisher ohne Erfolg. Gestern statten das Ehepaar Pulverer und weitere Geschädigte, Wolfsburg einen Besuch im Trainingslager in Villach ab. Empfangen wurden die Kleinkirchheimer von Gersch, der sie ziemlich schnell abfertigte. "Vonseiten des VfL Wolfsburg ist alles erledigt, teilte uns Gersch mit", berichtet August Pulverer. Weiters erhielten sie einen Brief von Startrainer Felix Magath, der darin sein Bedauern ausdrückt, aber er nichts machen kann.

    Rechtliche Schritte geplant

    "Wir sind sehr enttäuscht von der Art der Professionalität eines deutschen Bundesligavereines vom Format eines VfL Wolfsburg", sagt das Ehepaar Pulverer. Jetzt bleibt nur noch der Weg zum Gericht: "Die rechtlichen Schritte gegen Wolfsburg und die MH Sportmarketing GmbH sind in Vorbereitung."

    Die Kleine Zeitung wollte auch eine Stellungnahme der Agentur einholen. In einem Telefonat meinte Prokuristin Nicole Helle: "Im Moment kann ich nichts sagen. Ich rufe Sie zurück." Auf den Anruf warten wir noch heute. Nur am Rande hatten die "Soccer Camps Kärnten" mit der Causa zu tun. "Wir haben ein Match für Wolfsburg veranstaltet, über die Agentur eine Werbekooperation im Wert von 10.000 Euro abgewickelt. Die Gegenleistungen für den Betrag haben hundertprozentig gepasst", erklärte Geschäftsführer Wolfgang Ebner.

    Heute um 19.30 Uhr ist Wolfsburg mit allen Stars wie Diego, Naldo, Pogatetz und Magath in der Lavanttal-Arena zu Gast. Die Millionentruppe testet gegen Bundesligist WAC. Samstag reist Wolfsburg wieder ab.

    MARIO KLEINBERGER, JOSCHI KOPP

    Mehr Spittal

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Champions League: Siege für Real & BVB 

      Champions League: Siege für Real & BVB

       

      KLEINE.tv

      WAC: Trotz Verletzungen will man wieder Punkten

      Am Samstag wurde der Erfolgslauf des WAC eingebremst. Die Wölfe mussten ...Noch nicht bewertet

       


      Der harte Weg zum Ironman

      KLZ | Georg Michl

      Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!

      Football-Special

      KLZ

      News, Bilder und Ergebnisse - alles rund ums Thema American Football und die NFL lesen Sie in unserem Online-Special.



      Tabellen & Statistiken

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!