Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 01. November 2014 03:05 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kärntner Stern ist verglüht Viele Erfolge mit Arbeitsprojekten Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Spittal Nächster Artikel Kärntner Stern ist verglüht Viele Erfolge mit Arbeitsprojekten
    Zuletzt aktualisiert: 13.05.2012 um 19:49 UhrKommentare

    In der Liga stehen die zwei Absteiger schon fest

    Spannung herrscht in der Unterliga West. Da haben noch neun Teams Chancen auf den Titel.

    Foto © Reuters/Sujet

    In der Liga sind die Weichen für den Abstieg gestellt. Da es aus der Regionalliga keinen Kärntner Absteiger gibt, müssen aus der Liga nur zwei Teams nach unten. Fünf Runden vor Schluss liegen Hermagor und Eberndorf abgeschlagen auf den beiden letzten Rängen. Die Gailtaler hadern ein bisschen mit dem Fußballgott. Obwohl die spielerische Leistung im Frühjahr passt, lässt die Chancenauswertung zu wünschen übrig. Selbst Cimirotic, der als Goalgetter geholte Ex-Spieler des italienischen Serie-A-Klubs Lecce, weiß nicht mehr, wo das Gehäuse steht. Fünf Runden vor Schluss beträgt der Rückstand auf den rettenden 14. Platz kaum mehr aufholbare elf Zähler . . .

    Die drei freien Liga-Plätze werden an die Unterliga-Meister und den Sieger aus den Relegationsspielen der beiden Zweitplatzierten vergeben. Während im Osten mit Welzenegg der Meister praktisch feststeht, ist in der Gruppe West der Kampf um den Titel ein echter Krimi. Durch die überraschende 0:2-Niederlage von Leader Steinfeld bei Nachzügler Arnoldstein ist das Feld noch weiter zusammengerückt und neun Mannschaften, nur durch sechs Punkte getrennt, können sich noch Hoffnung auf Platz eins bzw. den Relegationsrang machen. Auf Relegationskurs befindet sich in der Unterliga Ost hingegen schon Köttmannsdorf.

    Im einzigen Liga-Spiel trennten sich in einem chancenarmen Match Lienz und Völkermarkt 0:0.

    HANS SCHLEMITZ

    Mehr Spittal

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Kärntens Sportler des Jahres 

      Kärntens Sportler des Jahres

       

      KLEINE.tv

      Viel Brisanz vor dem Prestigeduell

      Es ist das Duell, das ganz Fußball-Deutschland begeistert: Bayern Münche...Bewertet mit 5 Sternen

       


      Der harte Weg zum Ironman

      KLZ | Georg Michl

      Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!



      Tabellen & Statistiken

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!