Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 01. November 2014 03:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Heilung" für Castros Wasserrohre Wenig Plakate, aber mehr Spielplatz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sankt Veit Nächster Artikel "Heilung" für Castros Wasserrohre Wenig Plakate, aber mehr Spielplatz
    Zuletzt aktualisiert: 30.01.2008 um 19:37 Uhr

    Kärntner des Tages: Cooler Typ in heißer Krise

    Korporal Martin Ebner (20) aus Friesach ist Kärntens jüngster Soldat beim Tschad-Einsatz des Bundesheeres. Mitte nächster Woche geht's los.

    "Respekt vor Einheimischen, denn man weiß nicht, was einen erwartet", sagt Martin Ebner

    Foto © BH/Wukonschitz"Respekt vor Einheimischen, denn man weiß nicht, was einen erwartet", sagt Martin Ebner

    Kann man sich darauf freuen: Bei Frost in den Flieger ein- und bei 40 Grad plus wieder auszusteigen? Wenn einen Giftspinnen, Schlangen und Skorpione erwarten? Ja, man kann! So wie Martin Ebner aus Friesach. Der Zwanzigjährige ist der jüngste Kärntner beim Tschad-Einsatz, der nächste Woche beginnt.

    Sanitäter."Seit November haben wir gelernt, wie man sich verhält, wenn man in ein Minenfeld gerät. Wir wurden über Kultur, Land und Leute aufgeklärt und wissen, dass man Einheimischen nicht die linke unreine Hand geben darf und dass man vorsichtig und zurückhaltend im Umgang mit Frauen sein muss." Als Sanitäter wurde er zusätzlich geschult, Hitzschlag, Stich- und Schussverletzungen sowie Bisse und Stiche von giftigen Tieren zu behandeln. Ebner wird in einem Notarztwagen eingesetzt, das ist nicht ganz ungefährlich. "Da sind wir immer unterwegs, wenn irgendwo Soldaten verletzt sind. In Notfällen können wir auch Einheimischen zu Hilfe kommen."

    Tschad-Aufenthalt.Als sie von Martins Plänen erfuhren, waren Eltern und Freundin zuerst "abgeneigt. Ich habe mich lange mit ihnen unterhalten und jetzt unterstützen sie mich." Der Tschad-Aufenthalt ist Teil von Ebners Kaderpräsenzeinsatzes. Engagiert hat sich der Friesacher schon von klein auf. Mit sieben ging er zur Jugendfeuerwehr, seit dem 17. Lebensjahr ist er beim Roten Kreuz. Nach dem Grundwehrdienst ging er als Rauchfangkehrer zurück in die alte Firma, doch ein Ausbilder macht ihm das Bundesheer schmackhaft. Ebner: "Es ist ein sicherer Job und man hat viele Möglichkeiten, sich weiterzubilden."

    Bundesheer-Ausbildung.Für die Zukunft kann er sich gut eine Bundesheer-Ausbildung zum Diplomkrankenpfleger vorstellen, "aber nur, wenn ich nirgendwo einen Job als Berufsfeuerwehrmann finde". Dazu passen seine Hobbys: "Meine Erholung ist die Feuerwehr - und Zeit mit meiner Freundin zu verbringen." Dass es im Tschad für ihn und seine Kameraden brenzlig wird, glaubt er nicht: "Wenn man den Einheimischen Respekt entgegenbringt, wird schon alles gut ausgehen!"

    JOCHEN BENDELE

    Mehr Sankt Veit

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 1°C
        • Max: 10°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt
      • Sonntag, 02. November 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 11°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig Nebel
      • Montag, 03. November 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 35%
        Wolkig Nebel

      Tweets aus der Region

      Babys aus der Region



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Ausgezeichnet, anerkannt und außergewöhnlich
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!