Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 02. September 2014 19:44 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Hüttenberger Museen brauchen Finanzspritze Ein Geschäft mit Tradition sperrt zu Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sankt Veit Nächster Artikel Hüttenberger Museen brauchen Finanzspritze Ein Geschäft mit Tradition sperrt zu
    Zuletzt aktualisiert: 10.05.2012 um 05:46 UhrKommentare

    Verkauf von Schloss Pöckstein offiziell gestartet

    Das Schloss Pöckstein in Zwischenwässern wird zu einem Preis von 1,6 Millionen Euro von Maklern in Österreich und Deutschland angeboten.

    Foto © KLZ/Hautzenberger

    Mit der ersten Berichtstagsatzung startete in dieser Woche offiziell der Verkauf von Schloss Pöckstein in Zwischenwässern bei Straßburg. Wie berichtet, musste der Besitzer des Schlosses, das Unternehmen K.B.M.P., im März Konkurs anmelden. "Wir haben nun grundsätzlich einmal den Status quo festgestellt und beginnen jetzt mit der Verwertung", so Masseverwalter Michael Ruhdorfer.

    Ein Sachverständiger hat den Wert der Immobilie geschätzt. Der reine Verkehrswert wird mit 800.000 Euro beziffert. Aber, so Ruhdorfer: "Der Sachverständige hat ausdrücklich gesagt, dass der hohe kulturelle und auch der ideelle Wert des Schlosses darin nicht berücksichtigt sind." Und so ist Schloss Pöckstein mittlerweile im Internet mit einem Kaufpreis von 1,6 Millionen Euro zu finden - in etwa jener Preis, um den es das Bistum Gurk 2007 verkauft hat. Die Immobilie wird auf dem österreichischen und deutschen Markt angeboten. Wie lange es dauern wird, einen Käufer zu finden, kann Ruhdorfer schwer abschätzen. "Es kann bereits in 14 Tagen so weit sein, es kann aber auch Monate dauern. Wir wissen es nicht", so der Masseverwalter. Fix ist jedoch: Sobald es einen Kaufinteressenten gibt, wird man sich mit dem Bistum Gurk in Verbindung setzen. Dieses erhält das Vorkaufsrecht.

    Auf Anfrage der Kleinen Zeitung, ob es das Bistum in Erwägung zieht, Schloss Pöckstein zurückzukaufen, sagt Ernst-Hans Lackinger, Geschäftsführer der Betriebe des Bistums: "Offiziell ist noch niemand an uns herangetreten, daher steht dies nicht zur Diskussion."

    CHRISTIANE CANORI

    Mehr Sankt Veit

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Dienstag, 02. September 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 95%
        Regen
      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 50%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 04. September 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 35%
        Bewölkt

      Tweets aus der Region

      Babys aus der Region



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Nächstenliebe ist für Josef Marketz Chefsache
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!