Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 17. April 2014 05:55 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Eine neue Straße zwischen zwei Tälern 13 Personen bei Gebäudebrand evakuiert Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sankt Veit Nächster Artikel Eine neue Straße zwischen zwei Tälern 13 Personen bei Gebäudebrand evakuiert
    Zuletzt aktualisiert: 22.03.2011 um 09:54 UhrKommentare

    Lauter Wasserfall wird nun verlegt

    Lösung im Streit zwischen Anrainern und Stadt Friesach um die Metnitz-Verbauung in Aussicht: Gestern wurde bekannt gegeben, dass bereits heuer weitergebaut wird.

    Bürgermeister Kronlechner bei der Lärchenrampe. Anrainern des Wohnhauses im Hintergrund ist der Bach zu laut

    Foto © KuhsBürgermeister Kronlechner bei der Lärchenrampe. Anrainern des Wohnhauses im Hintergrund ist der Bach zu laut

    Seit dem August 2010, als der erste Abschnitt der Metnitz-Verbauung in Friesach fertig war, rauscht der Fluss so laut, dass sich die Bewohner der Bahnhofstraße 27 belästigt fühlen (die Kleine Zeitung berichtete). Gestern fand in Friesach vor Ort die zweite Verhandlung zwischen den betroffenen Anrainern und der Stadtgemeinde Friesach statt. Eine Lösung zeichnet sich ab: Der Weiterbau und somit die Verlegung der Lärm erzeugenden Rampe wurde von 2014 auf heuer vorverlegt.

    "Die Finanzierung für den Weiterbau in diesem Jahr wurde mit Land und Bund bereits ausverhandelt", sagt Bürgermeister Josef Kronlechner. Kostenpunkt: eine Million Euro.

    Lösung schon im Sommer

    Wie der Weiterbau genau aussehen wird, hängt noch von einem Punkt ab. "Wir würden gerne das alte Grundstück der Firma Pagitz ablösen. Dann könnten wir das Gebäude schleifen und den Verbau günstiger gestalten", so der Bürgermeister. Ansonsten müsste man die alten Gebäude, die sich direkt an der Metnitz befinden, stützen. Das würde zusätzliche Kosten verursachen.

    Erstes Ziel des Weiterbaus ist jedoch, die Lärm erzeugende Lärchenrampe zu entfernen und sie rund 150 Meter weiter flussaufwärts anzubringen. Termin für den Baubeginn ist der 4. Juli.

    "Ich wohne seit 20 Jahren in diesem Haus und habe das Rauschen des Flusses immer genossen. Aber jetzt ist es einfach zu laut", sagt eine Anrainerin. Übrigens handelt es sich bei dem Mehrparteienhaus um Eigentumswohnungen. Das Verkaufen der Wohnungen gestalte sich wegen des Lärms laut Anrainern derzeit schwierig.

    Wer die Anwaltskosten übernehmen wird, ist derzeit noch nicht klar. Die Gemeinde wäre bereit, rund die Hälfte der Kosten zu tragen. Der nächste Verhandlungstermin findet am 15. Dezember statt. Richter Walter Fritz hat sich der Causa angenommen. Geplant hat die Verbauung die Firma CCE Ziviltechnik GmbH, die Strabag hat den Bau ausgeführt.

    CORINA KUHS

    Mehr Sankt Veit

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Donnerstag, 17. April 2014
        • Min: -2°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig
      • Freitag, 18. April 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Samstag, 19. April 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 16°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt

      Babys aus der Region

      Gezwitscher live aus der Redaktion

      Just, Fotolia, KLZ (Montagen)

      Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      Spendenkonto: 100 337 401

      BLZ: 17.000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Direktor in Urlaubslaune
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang