Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 01. September 2014 23:21 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Hüttenberger Museen brauchen Finanzspritze Ein Geschäft mit Tradition sperrt zu Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sankt Veit Nächster Artikel Hüttenberger Museen brauchen Finanzspritze Ein Geschäft mit Tradition sperrt zu
    Zuletzt aktualisiert: 23.02.2010 um 21:24 UhrKommentare

    Haussegen in St. Veit hängt schief

    Nachwehen in der Causa Stadtzeitung: FPK-Stadtrat Kampl fordert nun einen Redaktionsbeirat.

    Kaum gekittet, schon wieder gespalten: Kampl attackiert Mock wieder scharf

    Foto © KanatschnigKaum gekittet, schon wieder gespalten: Kampl attackiert Mock wieder scharf

    Für den St. Veiter FPK-Stadtrat Herwig Kampl ist die Stadtzeitung "Sankt Veit Kommunal" nichts anderes als ein "Jubelblatt" für SPÖ-Bürgermeister Gerhard Mock. Nachdem Kampl im Dezember in einem Flugblatt behauptet hatte, Geld aus dem E4-Fonds "verschwinde in Budgetlöchern", hat die jüngste Ausgabe von "Sankt Veit Kommunal" das wieder klargestellt. Jetzt sieht Kampl rot: "Entschuldigt habe ich mich nur für allfällige Fehler und nicht für den gesamten Inhalt. Mock ist nicht der Oberlehrer der Stadt."

    Kampl fordert die Einrichtung eines Redaktionsbeirates: "Es ist fraglich, ob solche Sachen in einer Stadtzeitung erscheinen sollen." Kampl könne sich ein Modell wie in Maria Saal vorstellen. Dort besteht der Redaktions-Beirat aus fünf Mitgliedern, Vertreter von SPÖ, ÖVP und FPK sind auch vertreten. Mock hofft, dass Kampl ihm seine Forderungen persönlich ausrichtet.

    "Wir informieren!"

    Fritz Orasch, Pressesprecher der Stadt und Chefredakteur der Stadtzeitung, versteht die Aufregung nicht: "Für uns ist es wichtig, zu informieren. Ich habe nicht einen einzigen Buchstaben, der in der Gemeinderatssitzung gesagt worden ist, verändert. Ich habe nur das wiedergegeben, was Kampl gesagt hat. Jeder kommt mit seinen Sachthemen unter." Orasch fügt hinzu, dass es sogar einen Beschluss des Stadtrates gibt, der die Gründung eines Redaktionsbeirates ablehnt. ÖVP-Stadtrat Rudolf Egger sagt dazu: "Ein Redaktions-Beirat sollte nicht notwendig sein. Wenn man Geschichten hat, wird man berücksichtigt. Über die Größe der Bilder kann man natürlich diskutieren." BZÖ und Grüne halten auch nichts von so einem Beirat. "Sollte nicht notwendig sein", sagt Grün-Gemeinderat Klaus Knafl. "Die Stadtzeitung ist objektiv", sagt BZÖ-Gemeinderätin Isabella König.

    ANDREAS KANATSCHNIG

    Mehr Sankt Veit

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Montag, 01. September 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 70%
        Regenschauer
      • Dienstag, 02. September 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 75%
        Regen
      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer

      Tweets aus der Region

      Babys aus der Region



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Nächstenliebe ist für Josef Marketz Chefsache
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!