Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 19. April 2014 03:56 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Brückl weiter im Vormarsch Zwei Zentren bald in einer Hand Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sankt Veit Nächster Artikel Brückl weiter im Vormarsch Zwei Zentren bald in einer Hand
    Zuletzt aktualisiert: 10.02.2009 um 19:33 UhrKommentare

    Ehrgeizige Ziele von Stöckler und Co.

    Claudia Stöckler und Richard Leitgeb sind die Schi-Aushängeschilder des ESV St. Veit.

    Claudia Stöckler setzte auch am vergangenen Samstag ihre tolle Siegesserie im Raiffeisen-Fischer-Industriecup fort. Die 13-jährige Schülerinnen-I-Schiläuferin vom ESV St. Veit siegte im Slalom am Dreiländereck mit einem Vorsprung von 1,69 Sekunden auf Katharina Truppe (SV Raika Faaker See). Von acht Rennen in dieser Wintersaison gewann die Landeskaderläuferin sieben, für die Jahrgangsdritte 2008 in Österreich ist dieser Winter einfach toll: "Im Raiffeisen-Schülercup möchte ich das gelbe Trikot verteidigen und hoffe, dass ich heuer verletzungsfrei bleibe", sagt die Atomic-Pilotin, die ganz klare sportliche Ziele verfolgt: "Über FIS-Rennen in den Europacup und dann ab in den Weltcup!"

    Noch zwei Jahre. Derweil hat die Gymnasiastin aber noch zwei Jahre die Klasse Schülerinnen II vor sich, wenngleich sie jetzt schon mit um zwei Jahre älteren Mädchen mithalten kann. Zuletzt zeigte das ESV-Aushängeschild bei den ÖSV-Schülertestläufen in Tirol auf, siegte im Slalom und RTL, wurde in der Kombination Zweite.

    250 aktive Schirennläufer. Patrik Wenzl (Schüler I) holte in Tirol drei Platzierungen unter den Top Ten, Richard Leitgeb (Schüler II) verpasste im RTL knapp das Podium wurde Vierter. Insgesamt 250 aktive Schirennläufer starten für den ESV, 13 davon im Rennkader. Unter Präsident Karl Bodner, Sektionsleiter Ernst Sternad sowie Alpin-Sportwart und Trainer Ferdinand Knees und Co-Trainer Albert Stückler bekommen die jungen Rennläufer beste Trainingsbedingungen und die größtmögliche Unterstützung. "Der ESV war schon in der Vergangenheit eine Talentschmiede, Claudia und Richard haben derzeit das Potenzial, sich für höhere Aufgaben zu qualifizieren", meint Knees. Die nächste Gelegenheit, die jungen Athleten live zu sehen, gibt's am 22. Feber, beim Cuprennen auf der Hochrindl.

    GERT KÖSTINGER

    Mehr Sankt Veit

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Krawalle im griechischen Pokal 

      Krawalle im griechischen Pokal

       

      KLEINE.tv

      ÖFB-Cup: WAC verliert 0:6 gegen Salzburg

      Der WAC ist im Viertelfinale des ÖFB-Cups in ein 0:6-Debakel geschlitter...Bewertet mit 5 Sternen

       


      "Find den Ball"-Gewinnspiel

      Find den Ball

      Gewinnen Sie mit der Kleinen Zeitung Karten für Heimspiele von Sturm, KSV, Hartberg, WAC und weiteren Kärntner Fußball-Vereinen. Ball suchen, finden - und gewinnen!



      Tabellen & Statistiken

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang