Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 17. April 2014 05:59 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Eine neue Straße zwischen zwei Tälern 13 Personen bei Gebäudebrand evakuiert Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sankt Veit Nächster Artikel Eine neue Straße zwischen zwei Tälern 13 Personen bei Gebäudebrand evakuiert
    Zuletzt aktualisiert: 13.10.2008 um 11:35 UhrKommentare

    Volle Kraft für Nahversorger

    Belebende Initiative: Gemeinde Deutsch-Griffen will die zwei Nahversorger des Ortes stärken und ein Versorgungszentrum errichten. Das Projekt soll bis zum Jahr 2011 umgesetzt werden.

    Prodinger (Mitte) will die Nahversorger Josef (links) und Karl Krassnitzer in Deutsch-Griffen unterstützen

    Foto © GraimannProdinger (Mitte) will die Nahversorger Josef (links) und Karl Krassnitzer in Deutsch-Griffen unterstützen

    Mit einem Projekt möchte die Gemeinde Deutsch-Griffen seinen Nahversorgern eine Zukunftsperspektive geben. Der Umstand, dass der ländliche Raum durch fehlende Nahversorger verstärkt von Abwanderung betroffen ist, ist Bürgermeister Hans Prodinger und Amtsleiter Gerhard Allesch ein Dorn im Auge. Dem entgegenzuwirken ist Ziel einer Initiative, die die zwei Nahversorger des Ortes stärken soll.

    Nahversorger und Dienstleistungsbtriebe. In dem schon ausformulierten Projekt, das in sechs Schritten bis Herbst 2011 umgesetzt werden soll, sind Vorhaben, wie der Bau eines gemeinsamen Nahversorgungszentrums im Ort, der Aufbau mobiler Versorgungsangebote und die Einbindung zusätzlicher Dienstleistungsangebote, wie Friseur und Massage, vorgesehen. Für Prodinger sollen von diesem Projekt alle profitieren: "Natürlich geht es auch darum, unseren zwei Kaufleuten die wirtschaftliche Existenz zu sichern, denn sie sind ein unverzichtbarer Teil unserer Gemeinde. Es geht aber auch darum, dass wir für alle Gemeindebürger eine Steigerung der Lebensqualität vor Ort erreichen wollen."

    Alle in einem Boot. Miteingebunden in das Projekt sollen auch die örtlichen Landwirte und die Wirtschaft werden. Im Zentrum des Projekts stehen jedoch die beiden Kaufleute, Karl Krassnitzer von "Spar" und Josef Krassnitzer von "Nah und Frisch". Damit, dass sie in Zukunft in einem Nahversorgungszentrum gemeinsame Sache machen sollten, möchten sich die Kaufleute erst einmal auseinander setzen: "Aber wir sind uns bewusst, dass etwas geschehen muss, und dieses Projekt scheint ein guter Weg zu sein."

    Modell für ländliche Region. Von der Idee begeistert ist Landesrat Uwe Scheuch, der dem Nahversorgerprojekt sehr gute Chancen gibt, für die ländlichen Regionen als Modell zu dienen. Das Projekt startet nun mit einer Bestandserhebung und der Grobplanung der Umsetzung mit allen Beteiligten. Unterstützung für die Gemeinde gibt es von der Entwicklungsagentur Kärnten GmbH, der Uni Klagenfurt sowie der Regionalentwicklung Mittelkärnten.

    ROBERT GRAIMANN

    Mehr Sankt Veit

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Donnerstag, 17. April 2014
        • Min: -2°C
        • Max: 15°C
        • Nsw.: 15%
        Sonnig
      • Freitag, 18. April 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 17°C
        • Nsw.: 40%
        Bewölkt
      • Samstag, 19. April 2014
        • Min: 4°C
        • Max: 16°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt

      Babys aus der Region

      Gezwitscher live aus der Redaktion

      Just, Fotolia, KLZ (Montagen)

      Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      Spendenkonto: 100 337 401

      BLZ: 17.000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Direktor in Urlaubslaune
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang