Lienz

Filmprojekt: Die Isel auf ihrem Weg in die weite Welt

Der Gletscherfluss abseits der politischen Bühne: Osttiroler drehen den „Isel-Film“. Mithilfe eines US-amerikanischen Outdoor-Labels soll das Naturjuwel die Welt erobern.

Lange war die Isel im Bezirk Politikum. Unabhängig davon machte sich das Team auf, um die Vielfalt des Gletscherflusses filmisch und fotografisch zu dokumentieren © Christian Riepler
 

Als ganz Tirol noch darüber diskutierte, ob es eine gute Idee ist, die Isel als Natura 2000-Schutzgebiet auszuweisen oder nicht, standen sie mit ihrem Projekt schon in den Startlöchern: Christian Riepler, Daniel Egger und Thomas Zimmermann. Die drei Osttiroler wuchsen an der Isel auf. Sie lernten den Gletscherfluss kennen und vor allem schätzen. Von der emotional geführten Politikdiskussion genervt, entschieden sie sich unabhängig voneinander, die Isel filmisch und fotografisch zu porträtieren.

-Smaragdfarben-Im Spätherbst wenn die Isel nur mehr wenig Wasser führt, leuchtet das Wasser in den tieferen Stellen in...

Posted by Die Isel - Der Gletscherfluss Tirols on Dienstag, 9. Februar 2016

Bei einem Besuch in Zimmermanns Sportladen fanden sich die drei Partner zufällig – und legten Ende Mai 2015 los. Es sollte ein kürzeres Video über den Fluss werden. Der finanzielle und zeitliche Aufwand sollte sich vorerst in Grenzen halten. Der Zuspruch für ein größeres und umfangreicheres Projekt wurde aber von Tag zu Tag stärker, erinnert sich Zimmermann: „Die Leute sagten, wir sollten doch einen richtigen Film machen.“

Amerikaner mit im Boot

Dann gelang dem Team eine bemerkenswerte Partnerschaft. Patagonia, der kalifornische Hersteller von Outdoor-Bekleidung (über 400 Millionen US-Dollar Jahresumsatz) entschied sichv dazu, das Projekt zu unterstützen. Als dann das Land Tirol 45.000 Euro an Fördermittel zugesagt hat, war klar: Der Film soll größer und umfangreicher werden. Den vergangenen Sommer verbrachte die Gruppe dann mit der Kamera Hunderte Stunden an der Isel. Heute sind 80 Prozent des Filmmaterials im Kasten; im Juli soll er premierenreif sein. Hauptdarsteller ist die Isel.

Dennoch prominent besetzt ist die Nebenrolle. Der US-amerikanische Alpinist und Extrembergsteiger Steve House kehrt im Film zurück zum Ursprung seiner beeindruckenden Karriere. „1988 war ich das erste Mal in Osttirol. Soweit ich mich erinnern kann, ging ich damals die erste Skitour meines Lebens“, sagt House im Film. Laut Bergsteiger-Legende Reinhold Messner ist House jetzt „der beste Höhenbergsteiger unserer Zeit“.

DATEN UND FAKTEN

Isel. Sie entspringt in 2400 Meter Höhe am Umbalkees. Über das Umbaltal, das Virgental und Iseltal fließt sie bis nach Lienz. Dort mündet sie in die Drau.
Film-Projekt. Die Idee wurde im Frühjahr 2015 geboren. Im Sommer 2016 wird das Ergebnis präsentiert. Mehr Infos gibt es im Internet unter www.facebook.com/Iselprojekt.
Partner. Patagonia, Land Tirol, Tourismusverband Osttirol, Stadtgemeinde Lienz.

Weltbekannt

Zusätzlich zum Film wird es eine mobile Galerie mit Fotografien der Isel geben. „Die Galerie werden wir auch bei Bergfilm-Festivals mit dabei haben“, erklärt Riepler.
Richtig berühmt soll der Tiroler Gletscherfluss aber mithilfe des Internets werden. Denn kommt der Film erst einmal auf die Homepage von Patagonia, sind Zugriffe in Millionenhöhe möglich.

MICHAEL EGGER

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.