Lienz

Mehr Qualität für die Hauswirtschaft

Die Generalsanierung des Müllerhofes der Landwirtschaflichen Lehranstalt Lienz ist nach dreijähriger Bauphase abgeschlossen. Auch an die Barrierefreiheit wurde beim Umbau gedacht.

Direktor Alfred Hanser, Fachvorständin Hannelore Frank, Pfarrer Jean Paul Ouédraogo und Josef Geisler vor dem generalsanierten Müllerhof © Hartweger
 

Mit den Worten „Männer bauen ein Haus und Frauen schaffen ein Zuhause“ sprach Hannelore Frank, Vorständin der Fachrichtung Betriebs- und Haushaltsmanagement an der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Lienz (LLA) zu den Festgästen. Der Müllerhof, der bereits in den Jahren 1935/36 gebaut wurde, erstrahlt in neuem Glanz und wurde gestern von Pfarrer Jean Paul Ouédraogo gesegnet. „Die Stunden an der LLA genieße ich immer sehr. Alles läuft professionell ab und mit Freude segne ich das Gebäude“, sagt der Pfarrer.

Pfarrer Jean Paul Quédraogo und Direktor Alfred Hanser Foto © Hartweger

Barrierefreiheit

2,1 Millionen Euro wurden in die Generalsanierung des Müllerhofes investiert. „2013 startete man mit den Umbaumaßnahmen. Vorwiegend wurde in den Sommerferien gebaut. Nun hat das Arbeiten und Wohnen mehr Qualität bekommen“, sagt Schuldirektor Alfred Hanser. Beim Umbau wurde auch an die Barrierefreiheit gedacht. Projektleiter Gerhard Wastian: „In jedem Stockwerk befinden sich barrierefreie Zimmer, es gibt einen Aufzug und manche Arbeitsplätze in den Werkstätten und Küchen sind barrierefrei. Außerdem entstanden moderne Internatszimmer und ein toller Aufenthaltsraum.“

Herzblut und guter Ruf

Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler erkennt in Lienz Aufbruchsstimmung: „Hier tut sich etwas in der Sache Bildung. Es wird Herzblut und viel Engagement von den Lehrern an den Tag gelegt. Würde die Schule nicht gut funktionieren, hätten wir auch nicht investiert. Die LLA hat einen hervorragenden Ruf und ist auch für die Land- und Hauswirtschaft wichtig, um die Zukunft bewältigen zu können.“

Bundes-Award

Die Schülerin Anna Rogl wurde dem guten Ruf gerecht. Sie sicherte sich den ersten Platz beim Bundeshauswirtschafts-Award.

Anna Rogl und Hannelore Frank Foto © Hartweger

KARINA HARTWEGER

Kommentieren