LienzChef-Posten im Spital wird neu ausgeschrieben

Die Stelle von Verwaltungschefin Helene Brunner muss neu ausgeschrieben werden. Der Posten des Pflegedirektors wurde hingegen ohne Ausschreibung verlängert – eine Ausnahme heißt es.

Im Fünf-Jahres-Takt werden nun alle leitenden Stellen im BKH neu ausgeschrieben © Egger
 

Hoppala: Eigentlich hätte die Stelle des Pflegedirektors des Bezirkskrankenhauses (BKH) Lienz neu ausgeschrieben werden sollen. So sieht es das Gesetz vor. Vor einem Jahr hat der Ausschuss des Gemeindeverbandes BKH Lienz den Posten von Robert Hiden als Pflegedirektor aber ohne Ausschreibung einstimmig verlängert. „Das war eine Ausnahme“, wie der Obmann des Krankenhausverbandes, Andreas Köll, erklärt. Diese Ausnahme soll es aber in Zukunft nicht mehr geben. So hat es zumindest der Ausschuss vergangene Woche einstimmig beschlossen. „Zukünftig werden ohne Ausnahme alle leitenden Positionen nach fünf Jahren neu ausgeschrieben werden“, sagt Köll. Das betrifft auch die Stelle von Helene Brunner, die seit 1. Jänner 2013 Verwaltungsdirektorin ist. „Es wurde ein Antrag gestellt, dass auch der Posten der Verwaltungsdirektorin, wie auch beim Pflegedirektor ohne Ausschreibung verlängert wird. Dieser hat aber keine Mehrheit gefunden“, sagt Köll und spricht von einer Pattsituation im Ausschuss.

Köll geht davon aus, dass sich Brunner erneut für den Posten bewirbt: „Ich persönlich arbeite sowohl mit Brunner, als auch mit dem Pflegedirektor und dem ärztlichen Leiter sehr gut zusammen. Aus meiner Sicht ist Brunner gegenüber dem Haus loyal“, sagt Köll. Ob sich Brunner noch einmal als Verwaltungsdirektorin bewirbt, bleibt offen. Sie selbst wollte keine Stellungnahme abgeben. Laut Gemeindevertragsbedienstetengesetz ist sie unkündbar.

Die Stelle von Brunner soll demnächst neu ausgeschrieben werden und ist auf fünf Jahre befristet. Die Anstellung erfolgt mit 1. Jänner 2018. „Die Position wird entweder von Brunner wiederbesetzt oder neubesetzt“, sagt Köll. Die Entscheidung wird der Ausschuss treffen. Gerüchte, dass die ehemalige Geschäftsführerin des Sozialsprengels und Ex-Staatssekretärin Verena Remler neue Verwaltungsdirektorin werden soll, seien aus der Luft gegriffen. Laut Köll ist Remler eine Juristin, gesucht werde aber eine betriebswirtschaftliche Verwaltungsdirektorin.

Der weiteren soll auch eine Stelle als Stellvertretender Leiter für Orthopädie und Traumatologie besetzt werden. Bereits ausgeschrieben wurde die Nachfolge von Kurt Freudenschuss als Leiter der HNO-Abteilung. Im Mai hat der Primar gekündigt – über die Gründe wollte er damals nicht reden (wir berichteten). Köll: „Wir schauen nach vorne und werden versuchen die Stelle bestmöglich nachzubesetzen. Wir haben vier sehr qualifizierte Bewerbungen. Im Oktober findet in Kufstein eine Reihungskommission statt, wo ein Dreier-Vorschlag erstellt werden soll“. Dann wird via Hearing entschieden.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.