DölsachSchnapsbrennen löst Feuer aus

Beim Schnapsbrennen ist in Göriach (Gemeinde Dölsach) am Donnerstagvormittag Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.

Der Schnapskeller wurde komplett zerstört
Der Schnapskeller wurde komplett zerstört © KLZ/Kasupovic
 

Aus noch ungeklärter Ursache ist am Donnerstagvormittag in Göriach, Gemeindegebiet Dölsach, beim Schnapsbrennen Feuer ausgebrochen. Vermutlich kam es zu einer Überhitzung der Schnapsbrennanalge. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Dölsach, die durch die FF Nussdorf-Debant und die Stadtfeuerwehr Lienz mit Kommando und Drehleiter unterstützt wurde, konnte den Brand rasch löschen.

"Es konnte verhindert werden, dass sich das Feuer weiter ausbreitet", wie Franz Mietschnig, Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Dölsach, erklärt.

Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Auch der Schnapsbrenner ist heilfroh, dass nicht mehr passiert ist.

Bei den Löscharbeiten waren rund 35 Feuerwehrleute im Einsatz.

Foto © KLZ/Kasupovic

Foto © KK/FF Lienz/Mühlmann

Der Brand konnte rasch gelöscht werden
Der Brand konnte rasch gelöscht werden Foto © KK/FF Lienz/Mühlmann

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.