OsttirolAusweichmanöver endete im Krankenhaus

Ein 27-Jähriger musste mit seinem Auto einem Tier ausweichen und prallte gegen eine Böschung. Er und seine 18-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt ins Krankenhaus Lienz transportiert.

© KLZ/Fuchs
 

Am Donnerstag gegen 11.50 Uhr lenkte ein 27-jähriger Mann aus dem Bezirk Lienz sein Fahrzeug auf der Drautalbundesstraße von Lienz in Richtung Thal (Gemeinde Assling). Aufgrund eines Kleintieres auf der Fahrbahn leitete der Mann reflexartig ein Ausweichmanöver ein. Dadurch kam er mit dem Fahrzeug rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Frontseite gegen die Straßenböschung.

Bei dem Unfall zogen sich der 27-Jährige und seine 18-jährige Beifahrerin aus dem Bezirk Lienz leichte Verletzungen zu. Sie wurden mit der Rettung ins Krankenhaus Lienz eingeliefert und nach ambulanter Behandlung bereits wieder in häusliche Pflege entlassen. Am Fahrzeug entstand schwerer Sachschaden.