16 ° C
Graz

Pedit "springt!" in den Frühling

Fröhlichkeit und Leichtigkeit weisen die Sujets der neuen Ausstellung auf.

© AGU
 

LIENZ. Gaudens Pedit möchte sich deutlich von Auktionshäusern und Verkaufsgaleristen abheben und versteht seine Galerie nicht nur als Erwerbsmöglichkeit für Kunstwerke. Er möchte in seinem Haus auch Verständnis vermitteln und Interesse wecken. Deshalb ist seine neue Ausstellung "spring!" drei renommierten österreichischen Avantgarde-Künstlern gewidmet. Als Gegenstück dazu zeigt Pedit drei Jungkünstler, die das Zeug dazu haben, in einigen Jahren hoch dotiert zu werden. Pedit legt darauf Wert, Themen zur Verfügung zu stellen, wie sie nicht alltäglich sind.

Der Kärntner Künstler Hans Staudacher gehört in der Österreichischen Kunstszene zu den oberen Zwanzig. Sein Abriss traditioneller Malerei machte ihn in den 1950er Jahren zu einem Protagonisten und Tabubrecher. Zu den "Jungen Wilden" der 1980er Jahre gehörten auch die etablierten Künstler Gunther Damisch und Alois Mosbacher, die ebenfalls mit Werken in Pedits Ausstellung gegenwärtig sind. Die junge Generation vertritt Ursula Burchart, eine Schülerin von Damisch. Die Kommunikationsdesignerin lebt und arbeitet in Wien. Sie stellt ihre Werke seit 2005 im In- und Ausland aus. Mathias Bernhard studierte auf der Universität für angewandte Kunst in Wien und ist ebenfalls ein Schüler von Damisch. Seine skurril anmutenden Werke beinhalten autobiografische Elemente. Christoph Holzeis ist der Dritte im Bunde. Der Jungkünstler studierte an der Akademie der bildenden Künste in der Meisterschule Schmalix und arbeitet als Assistent an der internationalen Sommerakademie in Salzburg. DANIELA AGU

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.