Oberkärnten

Tauchlehrer musste aus Weißensee gerettet werden

Bei Vorbereitungen zu einem Tauchgang brach das Eis, ein Tauchlehrer stürzte ins Wasser und verlor das Bewusstsein. Er war am Seil gesichert und konnte geborgen werden. Betroffener ist auf der Intensivstation.

© kk/ARA flugrettung
 

Dramatische Minuten am Sonntagvormittag am Weißensee: Bei einer Vorbereitung zu einem Tauchgang, ist ein Mann auf die Eisfläche des Sees gegangen, das Eis brach ein, der Betroffene stürzte ins Wasser. Er ist Tauchlehrer und Wasserretter und war am Seil gesichert.

"Er hat am Sonntagvormittag Apnoetauchen für Gäste aus Kroatien geplant. Er wollte ein Loch in die Eisdecke schneiden, dabei kam es zu dem Unfall", schildert ein Polizist. Der Verunglückte war bis zum Hals im Wasser. Das Problem war, dass er beim Sturz ins Wasser das Bewusstsein verloren hat. Mehrere Personen haben ihn schließlich am Seil hängend aus dem See gezogen.

Atemstillstand

Der Rettungshubschrauber RK 1 brachte den Oberkärntner ins Klinikum Klagenfurt, er hatte zwischendurch Atemstillstand und  musste von den Einsatzkräften beatmet werden. Im Krankenhaus wird er intensivmedizinisch betreut, bestätigt Pressesprecherin Kerstin Wrussnig. Am Sonntagnachmittag war der Zustand des Mannes stabil.

Eismeister Norbert Jank sagt: "Der Mann war am Seil gesichert, als er hinausging, er hat nichts falsch gemacht." Warum er das Bewusstsein verlor, ist unklar.

Generell gilt: "Für Eisläufer oder Spaziergänger ist die Eisdecke viel zu dünn. Aufs Eis zu gehen, ist derzeit lebensgefährlich", heißt es von Polizei und Feuerwehr.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.