Spittal/Drau

In Spittal ist der Bahnhof derzeit eine Großbaustelle

Knapp 400.000 Euro investieren ÖBB, Stadt Spittal und Land Kärnten in das Umfeld des Bahnhofs in der Bezirksstadt: Park & Ride und Vorplatz werden erneuert. Zugang in den Bahnhof wird barrierefrei.

Baustelle noch bis 1. Juni: Insgesamt werden knapp 400.000 Euro in den Bereich vor dem Bahnhof Spital investiert © (c) Rie-Press Pressefoto
 

Die S-Bahn ist ein Frequenzbringer! Zwischen Lienz und Villach fahren die Züge der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) stündlich und dieser attraktive Takt führt zu besserer Frequenz bei den Fahrgästen. Daraus ergibt sich aber auch ein erhöhter Bedarf an Parkplätzen in Bahnhofsnähe.
Für die Erweiterung der Park & Ride-Anlage beim Bahnhof Spittal investieren derzeit Bundesbahnen, Stadt Spittal und Land Kärnten insgesamt 284.000 Euro. Den Zugbenützern werden ab 1. Juni 187 Pkw-Stellplätze (96 davon sind neu) zur Verfügung stehen. Die Kosten teilen sich ÖBB (50 Prozent), Stadt (30 Prozent) und Land (20 Prozent).

Barrierefreier Zugang

Im Zuge dieser Baumaßnahme wurde auch die Neugestaltung des Bahnhofvorplatzes in Angriff genommen. Dafür investieren ÖBB und Stadt Spittal weitere 108.000 Euro, die Kosten teilen sie sich. Und schließlich wird auch noch der Gehsteig im westlichen Bereich saniert, die Kosten in Höhe von 60.000 Euro tragen die ÖBB.
Christoph Posch, Sprecher der ÖBB: „Die Frequenz der Zugbenützer hat sich wesentlich verbessert. Daher sind mehr Parkplätze dringend notwendig. Wir haben jetzt in Sachsenburg, in Lendorf und in Spittal neue Park & Ride-Anlagen. Für Sachsenburg würden wir uns noch eine bessere Auslastung wünschen, Lendorf wird gut angenommen.“

ZAHLEN & FAKTEN

Baustelle.Von Anfang April bis 1. Juni wird der Bereich vor dem Bahnhof Spittal umgebaut. Es werden neue Parkplätze, ein neuer, barrierefreier Zugang zum Bahnhofsgebäude sowie der Vorplatz errichtet.

Park & Ride. Im unmittelbaren Bereich des Bahnhof-Vorplatzes werden 187 Pkw-Stellplätze für die Park & Ride-Anlage errichtet. 96 davon sind neu. Die Kosten betragen 284.000 Euro,  diese teilen sich ÖBB (50%), Stadt (30%) und Land (20%).

Vorplatz. Für die Umgestaltung des Vorplatzes beim Eingangsbereich investieren ÖBB und Stadtgemeinde Spittal 108.000 Euro. Die Kosten teilen sie sich.

Gehsteig. Im westlichen Bereich des Bahnhofs  wird der Gehsteig erneuert. Die Kosten in Höhe von 60.000 Euro tragen die ÖBB.

Gesamtfläche. Von 5500 m2 Gedsamtfläche entfallen 2000 m2 Verkehrsfläche, 750 m2 Pflasterfläche und 360 m2 Grünfläche. Es werden rund 700 Tonnen Asfalt verbaut

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ErichGolger
2
0
Lesenswert?

So, wie alles in Spittal,

aucieses Bauvorhaben husch-pfusch durchgezogen, ohne dass der Bürger ausreichend im Vorfeld informiert wird.
Passt dieses Bauhaben überhaupt mit dem künftigen Verkehrskonzept (wenn es denn mittlerweile Ansätze dazu geben sollte) zusammen? Kann mich jemand davon überzeugen, dass nicht wieder flickgeschustert wird?

Antworten
cinale
0
0
Lesenswert?

Golger kim amol oba zum Bahnhof,schau ma mol ,lod mab Die auf an Kaffee ein,schaust da ols on,und don maul ma weiter......

Antworten
ErichGolger
0
0
Lesenswert?

Die Nein-Sager sind ja schon munter!

Wo bleiben aber die Antworten auf meine Fragen?
Traut Euch nur - ich möchte ja auch wissen, was Eure Meinung ist! Nein ist ja noch keine Meinung!

Antworten
ErichGolger
1
0
Lesenswert?

...wird auch dieses...

.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.