Hermagor

Verdoppelung des öffentlichen Verkehrs: Modernes Netz für Gailtal

Öffentliches Verkehrsangebot im Gailtal wird verdoppelt. Werktags von 5 bis 22 Uhr fahren Öffis im Stundentakt zwischen Villach und Kötschach-Mauthen.

Werktags von 5 bis 22 Uhr fahren Öffis im Stundentakt zwischen Villach und Kötschach-Mauthen © Leopold Salcher
 

„Oberstes Ziel einer vernünftigen Verkehrspolitik im Gailtal muss es sein, dass die dort wohnenden Bürger in einem zeitgemäßen Takt einen Öffi-Anschluss nach Villach und damit in den Kärntner Zentralraum haben“, betont die Landessprecherin der Grünen Kärnten, Marion Mitsche. „Das neue Verkehrskonzept der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) kombiniert mit einem innovativen Bussystem im Rahmen von Landesrat Rolf Holubs Mobilitätsmasterplan,  stellt eine funktionierende, moderne Öffi-Infrastruktur auf die Beine, die die Bedürfnisse des ländlichen Raums für einen öffentlichen Verkehr mit einbezieht. Die vorhandenen Gelder sollten so effizient eingesetzt werden, dass mehr Angebot auch einen neuen Bedarf weckt. Durch das neue getaktete Buskonzept passt sich das Angebot nun besser an die tatsächlichen Bedürfnisse an und kann Siedlungsgebiete, aber auch das Krankenhaus Laas mit einbeziehen, die davor nicht ins Öffi-Netz eingebunden waren“, so Mitsche.

Grünen-Verkehrsreferent Landesrat Rolf Holub betont die Verdoppelung des öffentlichen Verkehrsangebots im Gailtal: „Mit der Einführung der neuen S4 zwischen Hermagor und Villach und einem darauf abgestimmten, modernen Bus-Angebot im Oberen Gailtal bis Kötschach-Mauthen gelingt uns diese Verdoppelung und damit eine effektive Verbindung zwischen ländlicher Region und Zentralraum, wie es der Mobilitätsmasterplan vorsieht.“

Nachtbus und Rufbus

„Zwischen Villach und Kötschach-Mauthen gibt es damit werktags zwischen 5 und 22 Uhr einen Öffi-Stundentakt“, zeigt Holub die Vorteile der Umstellung auf. Auch am Wochenende könne so ein 2-Stunden-Takt gefahren werden, dazu komme das Angebot eines Nachtbusses. Damit werde das Gailtal zu einer Kärntner Modellregion für den Öffentlichen Verkehr. Zwischen dem Gail- und Drautal und dem Weißensee werden zudem Ruf-Busse das Angebot verstärken. Optimistisch zeigen sich Holub und Mitsche, dass die Gailtaler das neue Angebot annehmen werden: „Mit der neuen S-Bahn-Verbindung und dem modernen Bus-System wird die Qualität des Angebot deutlich gehoben, die Öffentlichen Verkehrsmittel werden für die Bevölkerung spürbar verbessert.“

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.