19 ° C
Graz

Rasen tötet, Tempolimits retten Leben

 

Überhöhte Geschwindigkeit ist die Hauptunfallursache auf Kärntens Straßen. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) startete aus diesem Grund eine Infokampagne mit dem Titel "Tempolimits retten Leben". Am Mittwoch machte das KfV mit Kärnten-Chef Martin Kobald und Verkehrspsychologin Claudia Konrad in Spittal halt, um Verkehrsteilnehmer zu informieren. Unterstützt wird die Kampagne von Bürgermeister Gerhard Köfer und der Polizeiinspektion Spittal mit Kommandant Wolfgang Steiner. Kobald: "Autofahrer, die zu schnell fahren, gefährden nicht nur sich, sondern auch andere. Gerade in Ortsdurchfahrten, wo Geschwindigkeitsbeschränkungen andere Verkehrsteilnehmer schützen sollten, passieren die meisten Unfälle."

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.