LavanttalDrei Asylwerber sollen Mord an Mitbewohner geplant haben

Irakern wird vorgeworfen, dass sie einen Mitbewohner in ihrer Unterkunft mit Messern zu töten versuchten.

Die drei Iraker sitzen in der Justizanstalt Klagenfurt
Die drei Iraker sitzen in der Justizanstalt Klagenfurt © KLZ/Weichselbraun
 

Die Messer sollen scharf geschliffen gewesen sein. Ende August des Vorjahrs gingen drei irakische Asylwerber in das Zimmer eines Mitbewohners ihrer Unterkunft im Lavanttal. Was sie dann getan haben sollen, nennt die Staatsanwaltschaft versuchten Mord.
Die drei Männer hätten mit den Messern auf ihr Opfer eingestochen, wird den Asylwerbern dem Landesgericht Klagenfurt zufolge vorgeworfen. Der laut Polizei 20-jährige Asylwerber aus Afghanistan wurde am Hals und am linken Oberarm getroffen. Mit Schnitt- und Stichverletzungen ging er zur Boden.

Die Attacke ging weiter. Mit Fäusten und Füßen sollen die drei Iraker auf ihr Opfer eingeschlagen und eingetreten haben. Der Afghane wurde ins LKH Wolfsberg eingeliefert, teilte die Pressestelle der Polizei damals mit. Die drei Iraker wurden angezeigt. Sie sitzen mittlerweile in der Justizanstalt Klagenfurt.

Untersuchungshaft verlängert

Am Montag wurde die Untersuchungshaft gegen die Männer verlängert, hieß es von der Pressestelle des Landesgerichts. Sie werden wohl im Gefängnis bleiben, bis es zu einer Hauptverhandlung kommt. Den Männern wird vorgeworfen, dass sie einen Plan verfolgten: In verabredeter „Art und Weise“ seien sie in das Zimmer ihres Opfers gegangen und hätten „im bewussten und gewollten Zusammenwirken“ versucht, ihn zu töten. Für die drei Iraker gilt die Unschuldsvermutung.

Kommentare (3)

Kommentieren
wjs13
1
8
Lesenswert?

und weil sie Iraker sind bekommen sie auch noch Asyl

Ich hoffe, dass unsere neue Regierung dafür sogt, dass sie nach Verbüssung der Strafe auf Nimmerwiedersehen aus unserem Land entfernt werden.
Bin sogar für einen Deal: Wenn sie gleich verschwinden müssen sie nicht in den Häfen.

Antworten
CuiBono
6
3
Lesenswert?

@wjs13

Ihr Rechtsverständnis ist nicht sehr ausgeprägt, was?!

Haben Sie schon mal was von Gewaltentrennung gehört?
Nein.
Na dann.

Versuchen Sie doch mal, konstruktive Kommentare zu Dingen, von denen Sie wenigstens ein bisserl was verstehen, zu schreiben.

Antworten
earlofcarinthia
1
3
Lesenswert?

Ich hoffe auch das die neue Regierung

Endlich Mode macht

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.