LANDESPOLITIK

Kärntner Landespolitik in den "Mühen der Ebene" angekommen

29 Autoren analysieren im Jahrbuch für Politik die landespolitischen Ereignisse des Jahres 2014. Sie konstatieren eine Entemotionalisierung der Politik und eine Desillusionierung bei der Bevölkerung.

Herausgeber des "Kärntner Jahrbuchs für Politik 2014": Karl Hren, Peter Filzmaier und Karl Anderwald (von links) © (c) Kleine Zeitung Helmuth Weichselb (Weichselbraun Helmuth Weixxx Helmuth Weichselbraun / Kleine Z)
 

Die eine Wählergruppe empfindet Erleichterung, dass in der Kärntner Landespolitik Ernsthaftigkeit an die Stelle von Aktionismus getreten ist. Die andere Gruppe ist enttäuscht, weil die Politik nicht mit Sofortlösungen aufwarten kann, sondern Entscheidungen längerfristig angelegt sind. So analysiert Politik-Wissenschaftler Peter Filzmaier die Stimmungslage in Kärnten. Er sieht die Landespolitik in den "Mühen der Ebene" angelangt und fasst mit dieser Beschreibung den Tenor des diesjährigen Kärntner Politik-Jahrbuches zusammen.

Mit diesen "Mühen der Ebene", mit den landespolitischen Ereignissen des zu Ende gehenden Jahres, beschäftigt sich eben das "Kärntner Jahrbuch für Politik 2014". Es handelt sich bereits um die 21. Auflage, wie Herausgeber Karl Anderwald stolz verweisen kann. Weitere Herausgeber sind Filzmaier und Karl Hren. Das Buch liegt seit heute, Donnerstag, vor und ist im Buchhandel erhältlich. Es kostet 25 Euro und ist im Hermagoras-Verlag erschienen.

Schwerpunktthema des Politik-Jahrbuches ist "Kärnten und Europa". Insgesamt 29 Autoren analysieren die landespolitischen Ereignisse im Rückblick und machen eine Vorschau vor allem die Kommunalwahlen im kommenden Jahr.

ANTONIA GÖSSINGER

Kommentare (11)

Kommentieren
derideri
0
1
Lesenswert?

Pflichtaufruf

1. Der Untergebene, Lehrer, anderer Farbe des Landes, das durch den Landeshauptmann vertreten ist – wehrt sich gegen Verletzung personenbezogener Daten, entgegen der Datenschutzrichtlinie: Sensible Daten.

2. Die Kärntner Landesregierung (KLReg, Dienstbehörde) handelte gegen die Rechtspflege (einundzwanzigster Abschnitt StGB) und unterdrückte das entscheidende Beweismittel, einen Aktenvermerk in der Aktenvorlage beim Beschwerdegericht (VwGH). Dadurch wurde Entscheidung gegen Wahrheit erzwungen, wie die EU-Kommission dem Urteil des VwGH entnahm.

3. Die Partei wurde dadurch im subjektiven Recht geschädigt, der Staat in seinem Recht auf ein objektives Verfahren, was gerade von einem Schädiger-Land Kärnten (HCB, HYPO) schleunigst gut zu machen ist. Bei dieser LReg getraut sich nicht einmal die Zeitung das Land Kärnten vom wahren Licht zu beleuchten – trotzdem AUT und die EU durch ein derartiges Land bzw. MS leiden.

4. Jeder Hendldieb macht den Schaden – soweit ihm dadurch eine Klage erspart bleibe – gern selber gut. Nicht so der Vertreter des Landes. Danke – vorgesetzter Landeshauptmann – für my x-malige Einforderung des Anspruchs! Andere, unübertreffbare Verbrechensübungen (HCB, HYPO…) im Land Kärnten, bilden keinen Grund, über my Forderung hinweg zu sehen!

ECD: +43 6802053491; e-Mail: deri(at)schule.at

Die ganze Geschichte:

http://kaerntenverwuestetbananenrepublikoesterreich.blogworld.at/

Antworten
Blaubeitl
6
5
Lesenswert?

Es ist schon gut wenn die neue koalition laengerfristig plant und nicht so wie die Blauen Korruptionisten auf Zeltfesten und vor Discos mit hunderter um sich schmeisst bis Sie das Land Kaernten total ruiniert hatten!!

72,8 Millionen an Schuldentilgung muss das Land nun jaehrlich leisten um die Korruptions und Chaospolitik der Blauen wieder gutzumachen!!
Die letzten zwie Jahre Ihrer Regierung konnten die Freiheitlichen nicht mal mehr die Schulden tilgen!!

Antworten
derfalke
11
11
Lesenswert?

Die Bevölkerung ist ernüchtert und erschüttert

über das Maß an Inkompetenz und Heuchelei, welches diese linke Kenia Koalition an den Tag legt.

Kärnten hat bekanntlich schon vieles durchgemacht, aber so ein Totalversagen einer neuen Landesregierung hat es bisher noch nicht gegeben. Seit es im Landtag diese linkslinke rot-grüne Mehrheit gibt, ist die Kärntner Wirtschaft im freien Fall und der Tiefpunkt ist noch lange nicht erreicht.

"Nie wieder Rot-Grün, nie wieder!"
Darin sind sich heute fast alle Kärntnerinnen und Kärntner einig.

Antworten
Blaubeitl
6
3
Lesenswert?

Falke, Schlingel, Change it und seppvong sind nur nicht fast alle sondern nur vier Ewiggestrige die immer noch daran nagen wie den Korruptionisten die Fluegel gestutzt wurden!!

koestlich!!

Antworten
ChangeIT
3
4
Lesenswert?

Rot-Grün-Blaubeitl (was auch immer das bedeuten mag)...

Rührend , wie er sich ärgert ...oder wie sich so ein linker Kampfposter und Ewigv o rgestriger (s. einige Marxismus Nostalgiker hier) exponiert... mühsame Heiterkeit! Lol!

Antworten
Blaubeitl
1
3
Lesenswert?

Mimimimi Marxisten Linksruck mimimimi.

Es gabe keinen linksruck in Kaernten!!!
Es wurden nur die Chaotischen Freiheitlichen Korruptionisten abgewaehlt und abgestraft!! von einem linksruck kann da keine Rede sein!!!

Antworten
ChangeIT
4
6
Lesenswert?

Mit dem provozierten Linksruck (s. L-Regierung/dank Verlogenheits Wahlkampf wie noch nie in Ö)

ist von einem Rückschlag für Ktn. auszugehen...wie sich bereits zeigt.
Vom Regen in die Traufe nunmehr, peinlich für die Wechselwähler in Ktn.!

Antworten
ChangeIT
4
4
Lesenswert?

Mit den provozierten Linksruck (s. L-Regierung/dank Verlogenheits-Wahlkampf wie noch nie in Ö) ist von einem Rückschlag für Ktn. auszugehen...wie sich bereits zeigt.

Antworten
Irgendeiner
10
11
Lesenswert?

Also die einen sind

erfreut,daß man endlich die Vorrichtungen anbringt um den Karren langsam aus dem Sumpf zu hebeln,die anderen wollen ein instantanes Wunder,das dürfte aber weniger eine politische Scheidelinie sein als jene zwischen Realisten und Dumpfbacken.Und wer meint die Konsequenzen von Jörgelei und Fliesenlegerei wären hier unter zwanzig Jahren zu bereinigen dürfte das selbst angerührt haben,weniger Stammhirn, mehr Neocortex.

Antworten
seppvong
5
7
Lesenswert?

Irgeneiner!
Die Vorrichtung um den Karren aus dem Sumpf zu ziehen haben die Kenianer Mangels IQ falsch montiert!
Es geht immer tiefer und tiefer!

Antworten
Irgendeiner
5
6
Lesenswert?

Sie irren,langsam gehts halt,

all die häßlichen Altlasten drauf, Budgetschulden und Betriebsbescheide, Haftungen und Halbwahrheiten.Aber wenns jünger als ich sind,mein Sohn werdens das gelobte Land noch erreichen,dorten wird dann zwar nicht Milch und Honig fließen, aber der frische Wind der Normalität wehen.Und einmal wieder durchatmen können ist auch ein Gewinn.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.