Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 28. August 2014 05:14 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Warfen Diebe 24.000 Euro weg? Wanderwege neu beschildert Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Klagenfurt und Umgebung Nächster Artikel Warfen Diebe 24.000 Euro weg? Wanderwege neu beschildert
    Zuletzt aktualisiert: 17.09.2007 um 07:54 Uhr

    Kein Frieden auf dem Ulrichsberg

    Heftige, aber gewaltlose linke Proteste gegen gestrige Ulrichsberg-Feier. Auch Neonazis unter den Besuchern.

    Foto © AP

    Abgeschirmt von einem Großaufgebot an Sicherheitskräften, fand gestern am Gipfel des Ulrichsberges das traditionelle Kriegsheimkehrer-Gedenken statt. Heuriges Motto: "Nie wieder Krieg."

    Am Fuße des Berges protestierten rund 120 Ulrichsberg-Gegner, etliche in Vermummung. Laut Polizei die gleichen, die schon am Samstag Ulrichsberg-Besucher attackiert hatten. Gestern blieben gewaltsame Übergriffe aus, die Polizei hinderte die Protestierer daran, die Zufahrtswege zu blockieren. Unterdessen konnte rund ein Dutzend Rechtsradikaler die Polizeiabsperrung ungehindert passieren. Beamte des Verfassungsschutzes fotografierten die einschlägig Tätowierten zwar, die Organisatoren störten sich jedoch nicht an ihnen.

    Kein Regierungspolitiker. Anders als in den Jahren zuvor, mischte sich kein Regierungspolitiker unter die rund 600 Besucher (laut Bundesheer, andere Quellen sprechen von 1000). Die Hauptreden hielten der Klagenfurter ÖVP-Chef und Stadtrat Peter Steinkellner als Ulrichsberg-Obmann, Rudolf Gallob als Präsident sowie der Bundesobmann des Kameradschaftsbundes, Ludwig Bieringer.

    "Massenschlächter". Steinkellner hatte in der Vorwoche für Aufregung gesorgt, weil er den ehemaligen jugoslawischen Präsidenten Josip Broz Tito mit Hitler gleichgesetzt hatte. Gestern bekräftigte er diesen Vergleich und legte nach. Mit Blick auf die Demonstranten sagte er: ?Wenn jemand Stalin und Tito als Vorbild nimmt, so ist er in einen Topf zu werfen mit anderen Massenschlächtern, egal ob Hitler, Pol Pot oder Stalin.“ Gallob verurteilte die Proteste als ?undemokratisch“. Bieringer grenzte sich in seiner Rede scharf vom Rechtsradikalismus ab: ?Wir gedenken sicher nicht eines verbrecherischen Regimes.“

    Messe auch auf Slowenisch.Bestandteil der Veranstaltung war auch eine ökumenische Messe. Zu einem kleinen Teil war sie in Slowenisch gehalten, was bei einzelnen Besuchern für verhaltenes Murren sorgte.

    WOLFGANG RÖSSLER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Donnerstag, 28. August 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 30%
        Wolkig
      • Freitag, 29. August 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 27°C
        • Nsw.: 5%
        Sonnig
      • Samstag, 30. August 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 26°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig

      Babys aus der Region

      Gezwitscher live aus der Redaktion

      Just, Fotolia, KLZ (Montagen)

      Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Redaktion twittert

      Gezwitscher live aus der Redaktion: Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!

       

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Ärztlicher Rat per Rad
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!