Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 20. August 2014 06:53 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Wenn Autofahrer zu Taxler werden Einbruch in zwei Geschäfte Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Klagenfurt und Umgebung Nächster Artikel Wenn Autofahrer zu Taxler werden Einbruch in zwei Geschäfte
    Zuletzt aktualisiert: 29.07.2007 um 05:10 Uhr

    Büffel schützen Keutschacher Moore

    Um das Zuwachsen der Moore zu verhindern, hat man in der Gemeinde Keutschach Wasserbüffel engagiert. Die massigen Tiere dienen dem Pflanzenschutz.

    Die Büffel wurden aus Ungarn nach Kärnten gebracht, um das Zuwachsen der Moore zu verhindern

    Foto © ReutersDie Büffel wurden aus Ungarn nach Kärnten gebracht, um das Zuwachsen der Moore zu verhindern

    Warum sollten bei dieser Hitze nicht auch einmal westungarische Wasserbüffel einen Urlaub in Kärntens Mooren machen dürfen? Noch dazu, wenn sich daraus ein Vorteil für die Natur ergibt. . .

    "Moore wachsen zu". Zumindest hat man sich das in der Gemeinde Keutschach gedacht, wo sieben westungarische Wasserbüffel für einen längerfristigen Aufenthalt in den Keutschacher Mooren engagiert wurden. Dabei handelt es sich um ein Pilotprojekt in Kärnten, welches in Deutschland und Burgenland bereits umgesetzt wurde. "Wir mussten etwas tun, da sonst unsere Moore zuwachsen und somit viele heimische Pflanzen zerstört werden. Wir haben sehr lange nachgedacht, bis uns der Alternativnobelpreisträger Michael Succow diese Variante vorgeschlagen hat", erzählt Gerhard Oleschko, Bürgermeister von Keutschach.

    Feines Menü. In der Gemeinde gastieren die schwarzen Paarhufer seit 11. Mai und bekommen jeden Tag ein abwechslungsreiches Menü an verschiedenen Moorpflanzen aufgetischt. Durch das Fressen und Niedertreten der Pflanzen wird das Zuwachsen des Feuchtgebietes verhindert. "Bisher haben wir durchaus positive Erfahrungen gemacht. Das Projekt ist kostengünstig und schont die Natur", erzählt Sybille Krassnitzer, Projektleiterin und Obfrau des Ramsar-Verein für Natur und Umwelt.

    Sumpfige Aussichten. Der Tagesablauf eines Wasserbüffels ist einfach: Fressen und sich im Schlamm suhlen. Die fünf weiblichen und die zwei männlichen Tiere werden den ganzen Tag über in einem abgegrenzten Gebiet gehalten und von Vereinsmitgliedern umsorgt. In den kalten Wintermonaten kommen die Tiere auf einen Weideplatz, wo sie mit Heu gefüttert werden. Die Anzahl der Wasserbüffel muss genau eingehalten werden, da diese der Moorfläche angepasst wurden. "Mehr als sieben Stück der Büffel würden mehr Schaden anrichten als nützlich sein", sagt Krassnitzer.

    Positive Stimmen. Keutschach will aber nicht nur den Vorteil für die Umwelt erwähnt wissen, sondern auch den großen wirtschaftlichen Nutzen für die heimischen Bauern. Sie werden die Tiere im Winter mit dem nötigen Futter versorgen - aber nur bis 2013. Dann ist der Urlaub voraussichtlich zu Ende.

    MARTINA SCHMERLAIB

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 20. August 2014
        • Min: 11°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter
      • Donnerstag, 21. August 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 20°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Freitag, 22. August 2014
        • Min: 10°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig

      Babys aus der Region

      Gezwitscher live aus der Redaktion

      Just, Fotolia, KLZ (Montagen)

      Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Redaktion twittert

      Gezwitscher live aus der Redaktion: Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!

       

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Der Sonnenanbieter
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!