Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 02. September 2014 21:11 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Noch zu erledigen ... Ex-AvW-Prokurist wegen Untreue vor Gericht Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Klagenfurt und Umgebung Nächster Artikel Noch zu erledigen ... Ex-AvW-Prokurist wegen Untreue vor Gericht
    Zuletzt aktualisiert: 03.03.2013 um 22:31 UhrKommentare

    Tränen, wo sonst Jubel brandete

    Die blaue Parteizentrale verriegelt, die Büros in der Landesregierung verdunkelt und verschlossen. In der Kärntner FPK herrschte gestern Bunkerstimmung.

    Foto © KLZ/Weichselbraun

    Man ahnte wohl schon, dass da etwas passiert: Die Parteizentrale der FPK in der Karfreitstraße in Klagenfurt, sonst Ort rauschender Siegesfeiern, bleibt am Wahlsonntag zu. Dafür solle es in den vier blauen Büros in der Landesregierung starke Präsenz geben, heißt es.

    Doch es kommt ganz anders. Die Mitarbeiter der Noch-Regierer bleiben mit ihrer Trauer alleine. Die Büros der Landesräte Ragger und Dobernig verdunkelt und verriegelt, die Chefs außer Haus. Nur FPK-Chef Kurt Scheuch hält die Stellung. Nein, von Rückzug will er nichts wissen. Minus 27 Prozent seien kein Grund, den Rücktritt anzubieten, spricht er leise, aber bestimmt.

    Einzeln werden die Redakteure zum Mölltaler eingelassen, die Bürotür verschlossen. Drinnen: Bunkerstimmung. Nur wenn Fernsehbilder gefragt sind, müssen verschreckte Mitarbeiter ausrücken. Die Tränen wischen sie sich aus den Augen und marschieren wie ein Häufchen Elend in den Spiegelsaal. Denn FPK-Politiker sind rar gesät. Wo sonst fesche Trachtenträger jubelnd die himmelwärts fahrenden blauen Balken akklamierten, ist diesmal nur Stille. Die Kärntner haben der FPK keine Lektion erteilt. Es ist eine glatte Abfuhr.

    FPK-Klubchef Gernot Darmann taucht auf. Kritik an Scheuch wagt er nicht. Was ihm zu Begriff "Verantwortung" einfällt, wird Darmann gefragt - leider hat er es plötzlich eilig.

    Hinter vorgehaltener Hand ist es zu hören: "Der Scheuch" hat das Desaster zu verantworten. Das wüssten auch alle Wahlhelfer, die von Haus zu Haus zogen.

    Um 17 Uhr, tritt Gerhard Dörfler im ORF auf. Er sei "durchgerasselt", gibt er zu. Er werde Kaiser zum Landeshauptmann wählen. Dafür müsste er allerdings Abgeordneter des Landestages werden. Der Kleinen Zeitung verweigert er jedes Interview: "Ihr könnt's mich gern haben."

    Landesrat Christian Ragger meldet sich abends am Telefon bei der Kleinen Zeitung: "Wer sich berufen fühlt, Parteichef zu werden, soll sich heute melden." Er tue es nicht. "Vielleicht werde ich wieder Anwalt." Ob Scheuch nicht gehen müsse? Ragger verneint: "Wenn Dörfler gezogen hätte, hätten wir nicht dieses Minus." Bürgermeister Christian Scheider, dessen FPK in Klagenfurt eine herbe Niederlage erleidet, ist unerreichbar, die Stimme der Sieger der Haider-Gedenkwahl 2009, sie ist verstummt.

    Um so lauter dafür FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Er nennt von Wien aus die "dramatische Niederlage" beim Namen, wenngleich Kärnten weiterhin drittstärkste Bastion der Freiheitlichen sei. Und er richtet den Freunden in der FPK aus: "Die Umbenennung in FPÖ ist ein nötiger Schritt, neben anderen."


    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Dienstag, 02. September 2014
        • Min: 14°C
        • Max: 13°C
        • Nsw.: 80%
        Regen
      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 04. September 2014
        • Min: 13°C
        • Max: 23°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt

      Babys aus der Region

      Gezwitscher live aus der Redaktion

      Just, Fotolia, KLZ (Montagen)

      Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Redaktion twittert

      Gezwitscher live aus der Redaktion: Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!

       

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Nächstenliebe ist für Josef Marketz Chefsache
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!