Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 31. Oktober 2014 08:05 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Mercedes löst Vertrag mit Autohaus Teissl Über Nacht war Rechnungshof-Chef wieder weg Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Klagenfurt und Umgebung Nächster Artikel Mercedes löst Vertrag mit Autohaus Teissl Über Nacht war Rechnungshof-Chef wieder weg
    Zuletzt aktualisiert: 15.10.2012 um 05:10 UhrKommentare

    Lenker 44 Mal ohne Schein erwischt

    Seit 2005 wird ein 52-Jähriger im Schnitt alle zwei Monate als Schwarzfahrer erwischt. Und ist leider nur einer von vielen Unbelehrbaren.

    Foto © APA

    Seit sieben Jahren fährt ein 52-jähriger Klagenfurter ohne Führerschein mit dem Auto. Durchschnittlich alle zwei Monate wird er von der Polizei, die ihn natürlich bestens kennt, erwischt. Bis heute macht das - gerechnet auf die Zeitspanne - für Kärnten rekordverdächtige 44 Mal!

    Weil der Beschäftigungslose kein Geld hat, sitzt er seine Strafen regelmäßig im Polizeianhaltezentrum ab. "Er denkt nicht daran, sein Leben zu ändern", sagt Friedrich Hrast, Leiter des Strafamtes der Landespolizeidirektion. Und fügt hinzu: "Es ist also davon auszugehen, dass er weiter aktiv ist." Der Mann ist schlichtweg unbelehrbar. Da ist er nicht der Einzige: Ein 39-jähriger Klagenfurter wurde seit 2008 genau 22 Mal ohne Schein, zudem teilweise auch alkoholisiert, hinter dem Steuer eines Autos erwischt. Für Schlagzeilen sorgte vor einigen Jahren ebenfalls ein Klagenfurter. Der Mann ist 20 Jahre lang ohne Schein unterwegs gewesen und wurde allein in der Landeshauptstadt 90 Mal als Schwarzfahrer erwischt. Seit zwei Jahren ist er, zumindest in Klagenfurt, nicht mehr aufgefallen.

    Solche Wiederholungstäter haben eines gemeinsam: Sie gehen lieber ins Gefängnis, als auf eine Schwarzfahrt zu verzichten. Und das obwohl pro führerscheinloser Autofahrt eine Ersatzfreiheitsstrafe von bis zu sechs Wochen verhängt werden kann. Was die Behörden auch tun. Hrast: "Nur: Solche Lenker schreckt nicht einmal Gefängnis ab!"

    Gibt es immer mehr Unbelehrbare hinter dem Steuer? "Eigentlich nicht. Wir haben natürlich unsere Kandidaten. Die meisten Lenker werden aber schlauer, nachdem sie zwei Mal erwischt wurden. Und andere schreckt die Freiheitsstrafe doch ab."

    Eine andere Handhabe gegen notorische Schwarzfahrer, die problemlos ein Auto auf sich anmelden können, hat die Polizei nicht. Laut Gesetz darf man es ihnen auch nicht abnehmen.

    CLAUDIA BEER-ODEBRECHT

    Nüchtern betrachtet

    Fast 100.000 Führerscheine wurden laut Verkehrsministerium im Vorjahr österreichweit entzogen. Allein in Klagenfurt wurden 1350 Führerscheinentzugsverfahren eingeleitet. Die häufigsten Gründe für derartige Verfahren sind Alkohol, Raserei, Fahren trotz Führerscheinabnahme.

    2,2 Millionen Euro Strafgelder wurden laut Innenministerium 2011 österreichweit allein bezüglich des Führerscheingesetzes kassiert. Die höchste Summe nach Wien nahm die damalige Bundespolizeidirektion Villach ein: 379.494 Euro. In Klagenfurt waren es "nur" 262.736 Euro Strafgeld.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Freitag, 31. Oktober 2014
        • Min: 0°C
        • Max: 11°C
        • Nsw.: 20%
        Wolkig
      • Samstag, 01. November 2014
        • Min: 3°C
        • Max: 11°C
        • Nsw.: 35%
        Wolkig Nebel
      • Sonntag, 02. November 2014
        • Min: 5°C
        • Max: 11°C
        • Nsw.: 45%
        Bewölkt

      Babys aus der Region

      Gezwitscher live aus der Redaktion

      Just, Fotolia, KLZ (Montagen)

      Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Redaktion twittert

      Gezwitscher live aus der Redaktion: Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!

       

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Flieger mit großer Chance
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!