Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 02. Oktober 2014 08:27 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Eine Probefahrt ins Ungewisse Arbeiter unter Liftkabine eingeklemmt Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Klagenfurt und Umgebung Nächster Artikel Eine Probefahrt ins Ungewisse Arbeiter unter Liftkabine eingeklemmt
    Zuletzt aktualisiert: 28.03.2012 um 00:54 UhrKommentare

    KAC verliert das dritte Spiel

    Was zunächst nach einer knappen Partie ausgesehen hat, entwickelte sich schließlich zu einem klaren 6:2-Sieg für die Black Wings. Die Linzer stellen damit in der Best-of-seven-Serie auf 2:1.

    Foto © GEPA

    In einem erneut rassigen Match der Play-off-Final-Serie (best of seven) der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ist es im dritten Duell zwischen den Black Wings Linz und Rekordmeister KAC zum ersten Heimsieg gekommen. Nach je zwei 3:2-Erfolgen zugunsten der jeweiligen Auswärtsmannschaft nutzten die kompakten Oberösterreicher am Dienstag ihren Heimvorteil zu einem verdienten, klaren 6:2-Erfolg (1:0,2:2,3:0).

    Die Linzer nahmen den Schwung vom 3:2-Triumph am Sonntag in Klagenfurt ins dritte Finalspiel mit, legten furios los und durch Daniel Oberkofler nach bereits 36 Sekunden zum dritten Mal in Folge mit 1:0 vor. Im zweiten Drittel erhöhten beide Teams die Schlagzahl. Zunächst gelang Rob Hisey mit einem Traumtor das 2:0 (28.), als der 26-jährige Kanadier KAC-Goalie Andy Chiodo mit einem "Bauerntrick" überwand und rasant um das Gehäuse kurvte und zu seinem siebenten Play-off-Tor vollendete.

    Linz machten den Sack zu

    Damit waren die Gastgeber wie im ersten Spiel daheim nach 30 Minuten wieder 2:0 in Front, doch erneut brachte Tyler Scofield die Rotjacken heran. Der 27-jährige Kanadier lief mit hohem Tempo allein auf Goalie Westlund zu und vollendete cool zu seinem vierten Play-off-Tor (31.). Und wie am Donnerstag gelang dem KAC auch diesmal der Ausgleich. In Überzahl traf Joseph Tenute mit einem verdeckten Schuss zum 2:2 (37.).

    Doch diesmal vermied Linz die Wende und antwortete postwendend auf den Ausgleich mit dem Abstaubertor von Center Mike Ouellette zum 3:2 (38.). Dabei ließ der bisher so verlässliche Goalie Chiodo den Puck aus der Fanghand, über die er dann auch beim 4:2 durch Justin Keller (43.) im Netz einschlug. Daniel Oberkofler und Martin Grabher Meier erhöhten in den letzten fünf Minuten gar noch auf 6:2.


    Fakten zum Spiel

    Black Wings Linz - KAC 6:2 (1:0,2:2,3:0).
    Linzer Eishalle, 3.650 (ausverkauft), SR Berneker/Smetana.

    Tore:
    Oberkofler (1., 55.), Hisey (28.), Ouellette (38.), Keller (43.), Grabher-Meier (60.) bzw. Scofield (31.), Tenute (37./PP).

    Strafminuten:
    10 bzw. 14.

    Stand in der Serie:
    2:1.

    Bisherige Spiele:
    2:3 (h), 3:2 (a).
    Nächstes Spiel am Donnerstag (20.30 Uhr/live ServusTV) in Klagenfurt.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Die Höhepunkte aus der Champions-League 

      Die Höhepunkte aus der Champions-League

       

      KLEINE.tv

      Schalke enttäuscht gegen Maribor

      Mit dem 1:1-Remis zu Hause gegen Maribor im zweiten Gruppenspiel der Cha...Noch nicht bewertet

       


      Der harte Weg zum Ironman

      KLZ | Georg Michl

      Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!

      Football-Special

      KLZ

      News, Bilder und Ergebnisse - alles rund ums Thema American Football und die NFL lesen Sie in unserem Online-Special.



      Tabellen & Statistiken

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!