Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 02. September 2014 13:59 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    "Riesenjoint" nimmt nun doch Kurs auf Klagenfurt Roland Hermann: "Kleine Welt, wo die große Probe hält" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Klagenfurt und Umgebung Nächster Artikel "Riesenjoint" nimmt nun doch Kurs auf Klagenfurt Roland Hermann: "Kleine Welt, wo die große Probe hält"
    Zuletzt aktualisiert: 07.10.2011 um 19:19 UhrKommentare

    70 Kärntner Polizisten kehren aus Wien "heim"

    Versetzungen und neuer Ausbildungslehrgang sollen Pensionierungen ausgleichen. Entscheidung bei Digitalfunk in der Warteschleife.

    Innenministerin Mikl-Leitner mischte sich bei ihrem Kärnten-Tag auch unter Schüler der VS Grafenstein

    Foto © APAInnenministerin Mikl-Leitner mischte sich bei ihrem Kärnten-Tag auch unter Schüler der VS Grafenstein

    Ein besonderes "Geschenk" brachte am Freitag Innenministerin Johann Mikl-Leitner zu ihrem Antrittsbesuch bei Landeshauptmann Gerhard Dörfler mit nach Klagenfurt. "70 Kärntner Polizisten, die seit mindestens fünf Jahren Dienst in Wien versehen, werden bis 2014 über eigenen Wunsch in ihre Heimat versetzt", ließ die Ressortchefin wissen. Und der Landeshauptmann zeigte sich sehr zufrieden, dass seiner Forderung nach "mehr Polizei im Land" nachgekommen werde.

    In puncto Ausbildung scheint Kärnten guten Zeiten entgegen zu gehen. Im Dezember startet im Kompetenzentrum in Krumpendorf eine neuer zweijähriger Lehrgang. Im kommenden Frühjahr mustern 25 neue Polizistinnen und Polizisten aus und 2012 könnte ein weiterer Kurs starten. Kein grünes Licht für Mikl-Leitner gab es allerdings beim Thema Digitalfunk. "Wir warten den laufenden Rechnungshofbericht zur Causa ab. Dann wird sich eine Arbeitsgruppe mit den Umsetzungsmöglichkeiten beschäftigen", sagt Dörfler. In einer besonderen Rolle sieht Mikl-Leitner Kärnten aufgrund seiner topographischen Lage bei der Migrationsbewegung von und nach Italien. "Wenn wir mit unseren Nachbarn im Süden auf Europäischer Ebene keine vernünftige Lösung finden können, muss es wohl oder übel zu einer verstärkten Überwachung des Grenzraumes kommen", betonte Mikl Leitner bei einem Gespräch in der Redaktion der Kleinen Zeitung.

    Grundsätzlich stellt Mikl-Leitner den Kärntner Polizistinnen und Polizisten eine gutes Zeugnis aus. "Engagement und Motivation sind im Strom ständiger Veränderungen unerlässlich." Auch im Bereich der Polizeiausrüstung sind in den nächsten Jahren Verbesserungen geplant - vor allem zum Selbstschutz jedes einzelnen Beamten. Das Gefährdungspotenzial werde durch die verstärkte Internationalisierung der Kriminalität nicht kleiner sondern kontinuierlich höher.

    PETER KIMESWENGER UND DANILO REIMÜLLER

    Postenbesetzungen

    Ein Schlüsselposition im Landeskriminalamt, die Besetzung des Leiters der Suchtgiftgruppe, sorgt für heftige Diskussionen: "Ich verbürge mich mit allen Konsequenzen, dass der objektiv beste Bewerber zum Zug kommen wird. Ohne das nach dem Parteibuch oder sonstigen Färbungen gefragt wird", versichert Mikl-Leitner im Gespräch mit der Kleinen. Und setzt nach: "Eine Frau ein Wort, ein Mann ein Bilderbuch." Politische Interventionen, egal von welcher Seite, hätten keinen Platz.

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Dienstag, 02. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 14°C
        • Nsw.: 80%
        Regen
      • Mittwoch, 03. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 22°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Donnerstag, 04. September 2014
        • Min: 12°C
        • Max: 25°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer

      Babys aus der Region

      Gezwitscher live aus der Redaktion

      Just, Fotolia, KLZ (Montagen)

      Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Redaktion twittert

      Gezwitscher live aus der Redaktion: Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!

       

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Nächstenliebe ist für Josef Marketz Chefsache
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!