Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 01:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Nach Auffahrunfall mit Verletzten Fahrerflucht begangen Kärntner Landesmuseum: Wettlauf mit der Zeit Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Klagenfurt und Umgebung Nächster Artikel Nach Auffahrunfall mit Verletzten Fahrerflucht begangen Kärntner Landesmuseum: Wettlauf mit der Zeit
    Zuletzt aktualisiert: 21.10.2008 um 17:34 UhrKommentare

    Ein ruhiger Finne als starker Rückhalt

    Mit Finnlands Nationalteam-Goalie Thomas Lindström fand der Sportverein Volksheim Waidmannsdorf zu neuer Kraft.

    Sujetbild

    Foto © GEPASujetbild

    Dass der Begriff "Investition" bei den aktuellen Rahmenbedingungen in der Finanzwelt mit Vorsicht zu genießen ist, weiß Thomas Lindström als angehender Betriebswirt. Als Investment lässt sich wohl auch bezeichnen, dass sich 26-Jährige als einer von drei Torhütern des finnischen Handball-Nationalteams bei einem österreichischen Zweitligisten, dem SVVW ins Tor stellt. Sechs Niederlagen und ein Unentschieden hat das junge, sich im Umbau befindende Team, in der Bundesliga erst einen - mit Lindström eroberten Punkt - zu Buche stehen.

    Interessant. Weil in Finnland Phlegma zur Grundausstattung gehört, sieht der Torhüter darin kein Problem: "Die Erfahrung ist interessant. Ich bin ja als Austauschstudent hier und froh, trainieren und spielen zu können", sagt Lindström, der in seiner Heimatstadt für IFK Turku spielte und sich in der obersten Spielklasse für die Nationalmannschaft der Nordländer empfahl.

    Nett und freundlich. Wie überhaupt Lindström für Österreich nur positive Worte findet: "Die Handball Liga Austria ist vom Niveau her sicher mit unserer Top-Liga zu Hause vergleichbar und eure zweite Liga ist stärker als unsere." Nachsatz: "Außerdem werde ich sehr nett und freundlich behandelt."

    Heimweh. Falls das Heimweh zu groß wird, kann sich Lindström, der zur schwedischsprachigen Minderheit in Finnland zählt, noch immer mit Teamkollegen Christian Lindholm unterhalten: Der schwedische SVVW-Torhüter lebt schon länger in Kärnten. Nächste Herausforderung für das Duo: Am Samstag geht es auswärts gegen Hollabrunn.

    STEFAN JÄGER

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Sturm Graz gegen HSV 

      Sturm Graz gegen HSV

       

      KLEINE.tv

      SK Sturm: Reaktionen nach 0:2 gegen HSV

      Bis zu diesem ersten Tor sei der SK Sturm stark im Spiel gewesen, sagt T...Noch nicht bewertet

       




      Tabellen & Statistiken

       

      Die Wölfe heulen im Netz

      APA

      Videos, Fotos, Hintergründe zum WAC und die aktuellen Spielberichte. Mit der Kleinen DIGITAL sind Sie am Ball!



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!