Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Steiermark-Ausgabe
  • 30. Juli 2014 05:02 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Seebühne vom Winde verweht Unbekannte stahlen Kupferblech von Friedhofsmauer Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Nachrichten aus Klagenfurt und Umgebung Nächster Artikel Seebühne vom Winde verweht Unbekannte stahlen Kupferblech von Friedhofsmauer
    Zuletzt aktualisiert: 13.09.2008 um 05:10 Uhr

    Glaubenskrieg um Almweg

    Neue Zufahrt zur Klagenfurter Hütte regt auf: Für Fachleute normale moderne Aufschließung, geißeln sie Bergfreunde als einen Akt der Naturzerstörung.

    Stein des Anstoßes: die neue Zufahrt zur Klagenfurter Hütte

    Foto © Helmuth Weichselbraun Stein des Anstoßes: die neue Zufahrt zur Klagenfurter Hütte

    Im Bärental ist kein Stein auf dem anderen geblieben, seit Bagger den neuen Almaufschließungsweg zur beliebten Klagenfurter Hütte ausgeschoben haben. Auf der breiten Schneise werden künftig kleinere Lkw bis zur Klagenfurter Hütte vordringen können - um Vieh hinauf- bzw. um Holz herunter zu karren.

    Alpenverein Bauherr.Der zufällige Wanderer ist vom Bild, das sich ihm bietet, irritiert, langjährige Kenner und Nutzer des Gebiets sind nicht selten "entsetzt". Für reichlich Gesprächsstoff sorgen aber nicht nur die Wunden in der Natur, sondern auch einer der Bauherren: der Alpenverein.

    "Arbeit verbieten?" Ist die angesehene alpine Organisation, bislang die Speerspitze des Naturschutzes in Kärnten, zum massiven Umweltsünder mutiert? Diesen Vorwurf muss Robert Straßer, Obmann der zuständigen Sektion Klagenfurt nicht auf sich sitzen lassen. Das Projekt steht rechtlich außer Streit und wurde selbst vom Naturschutzbeirat abgesegnet. "Sollen wir den Bauern, nur weil die Klagenfurter gern dort hinauf gehen, die Bewirtschaftung verbieten?" fragt Straßer und fügt an, dass ohne diese Arbeit die Alm in Kürze zuwachsen würde.

    Kein Schutzgebiet Björn Zedrosser, der den Alpenverein im Naturschutzbeirat vertritt, gibt seinem Vereinskollegen Schützenhilfe. "Ein Neubau im Gelände ist immer ein furchtbarer Eingriff, das hinterlässt ein brutales Bild. Aber was dort passiert, das ist eine normale moderne Almaufschließung, die man den Besitzern zugestehen muss. In Relation ist das eine harmlose Geschichte: Der Weg ist im Wald, betrifft also nicht die alpine Region und auch kein Schutzgebiet."

    Grüne protestierten. Lediglich die Grünen haben bisher protestiert und einen offenen Brief an Landesrat Uwe Scheuch verfasst. Die darin verlangte Überprüfung der Bauauflagen sei derzeit im Gange, so Scheuch, Hinweise auf etwaige Verstöße habe er bisher nicht.

    Haiders Weg gekreuzt. Der erste Teil des Weges quert übrigens Grund von Landeshauptmann Jörg Haider, der den Wegbau als Notwendigkeit für die Bewirtschaftung akzeptierte aber natürlich weiß, "dass jede Medaille zwei Seiten hat.".

    WOLFGANG RAUSCH

    Mehr Nachrichten aus der Umgebung

    Mehr aus dem Web

      Bezirkswetter

      • Mittwoch, 30. Juli 2014
        • Min: 15°C
        • Max: 21°C
        • Nsw.: 50%
        Gewitter
      • Donnerstag, 31. Juli 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 24°C
        • Nsw.: 55%
        Regenschauer
      • Freitag, 01. August 2014
        • Min: 16°C
        • Max: 27°C
        • Nsw.: 55%
        Gewitter

      Babys aus der Region

      Gezwitscher live aus der Redaktion

      Just, Fotolia, KLZ (Montagen)

      Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!



      Spendenaktion

      KLZ/Susanne Hassler

      Wenn auch Sie für "Kärntner in Not" spenden wollen:

      BKS Bank

      IBAN: AT10 1700 0001 0033 7401

      BIC: BFKKAT2K

      BLZ: 17000

      Trachten in Kärnten und Osttirol

      KLZ/Josef Emhofer, KLZ/Michaela Ruggenthaler

      Ein buntes Nebeneinander von schönen Festtrachten, moderne Designerdirndln und kitschiger Diskontware prägt heute das Bild unserer Trachtenlandschaft. Wir bringen echte Trachten vor den Vorhang.

      Hochzeiten/Jubiläen

      Redaktion twittert

      Gezwitscher live aus der Redaktion: Kurznachrichten aus Klagenfurt, Sankt Veit und Feldkirchen sowie Insider-Infos der Redaktion: Folgen auch Sie uns auf Twitter!

       

      Leserfotos aus dem Bezirk

      Treten Sie mit uns in Kontakt!

       

      Kärntner des Tages

      Ein tierisch guter Fotograf
      Kennen Sie auch jemanden, der Besonderes leistet? Dann schreiben Sie uns!
       
      Sie haben auch eine Meldung? Werden Sie Leser-Reporter und schicken Sie uns Ihre Texte!
       

      Events der Umgebung

      Sie kennen ein tolles Event? Empfehlen Sie es uns!

      Newsletter bestellen

      Neues auf unseren Seiten, Nachrichten und Events per E-Mail!

       

      Wien-Angebot

      Wir liefern die Regionen- Ausgabe der Kleinen Zeitung nach Wien.

      Wallpaper

       

      Todesanzeigen

      Todesanzeigen aller Bezirke in Kärnten.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!