KlagenfurtHabsburger kommen zum Stadtball

Karl Habsburg, Enkel des letzten österreichischen Kaisers, konnte als Vorsitzender des Ball-Ehrenpräsidiums gewonnen werden.

© (c) Nicolas Zangerle/KK
 

„Für uns ist das Verpflichtung und Ehre gleichzeitig“, sagt Ernst Bauer, Organisator des Stadtballs. Ihm und seinem Ballkomitee ist es gelungen, Karl Habsburg als Vorsitzenden für das Ehrenpräsidium zu gewinnen. „Er hat sofort zugesagt. Ihm hat der historische Kontext gefallen“, sagt Bauer. „Er wäre gerne persönlich zum Ball gekommen, ist aber leider zu diesem Zeitpunkt im Ausland.“ Karl Habsburg habe allerdings versichert, dass ein Familienmitglied zum Stadtball kommen werde.

Karl Habsburger Foto © APA/HERBERT PFARRHOFER

Die Vorbereitungen für den gesellschaftlichen Höhepunkt des Jubiläumsjahres laufen auf Hochtouren: Für die Eröffnungspolonaise gibt es bereits 30 Paare. Ballmoderator ist Christoph Wagner Trenkwitz. Den Ehrenschutz hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Zum Ehrenpräsidium gehören neben Karl Habsburg auch Landeshauptmann Peter Kaiser, Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Uni-Rektor Oliver Vitouch.

Karl Habsburg ist der Enkel des letzten Kaisers und derzeit Familienoberhaupt des Hauses Habsburg. Er ist also Nachfahre von Kaiser Maximilian I., der 1518 Klagenfurt den Landständen geschenkt hat. Der Ball, der die Kaiserzeit für eine Nacht wieder auferstehen lässt, findet am 28. April im Konzerthaus statt.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

orbil
0
0
Lesenswert?

Gott sei Dank


wenn das nur unser Kaiser Franz Josef noch erleben könnte.

Ein Habsburger auf einem Ball in Klagenfurt! Welche Gnade und welche Freude ....

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.