KlagenfurtDas modernste Biomasse Heizkraftwerk der Welt wurde eröffnet

50 Millionen Euro wurden in den letzten Jahren in das Heizkraftwerk Ost in Klagenfurt investiert. Nun wurde es offiziell eröffnet.

Das Werk im Osten von Klagenfurt wurde nun offiziell eröffnet
Das Werk im Osten von Klagenfurt wurde nun offiziell eröffnet © KK
 

Mehr als ein Jahrzehnt wurde in Klagenfurt über ein neues Heiz- und Kraftwerk gestritten und gerungen. Seit Donnerstag ist es offiziell eröffnet. Cornelius Grupp, Eigentümer der Bioenergie Kärnten, sprach von einem Schmuckstück. "Es gibt kein effizienteres Werk weltweit", sagte der Industrielle. Bedingt durch zusätzliche Wärmepumpen, mit denen man der Rauchluft Energie entzieht, erreicht man nicht nur einen Wirkungsgrad von über 100 Prozent, es wird laut den Betreibern auch keinen qualmenden Kamin geben - zumindest bis zu Temperaturen von Minus 10 Grad Celsius.

Das Heizkraftwerk im Osten Klagenfurts liefert 50 Megawatt Wärmeleistung und generiert zudem 11,7 Megawatt Strom, von dem 10 Megawatt als Ökostrom in das Netz gespeist werden.

Der Rohstoff Biomasse soll laut Geschäftsführer Otto Zechmeister aus der Region kommen.

Klagenfurt: Biomasse-Heizkraftwerk Ost in Betrieb genommen

Mehr über die Eröffnung des Heizkraftwerks lesen Sie am Freitag in der Print-Ausgabe der Kleinen Zeitung.

Hintergrund

Die Bioenergie Kärnten liefert mit den Standorten Ost, Süd und Nord über 90 Prozent des Fernwärmebedarfs der Landeshauptstadt. Der als Nebenprodukt erzeugte Ökostrom entspricht dem Bedarf von rund 35.000 Haushalten. Durch die Biomasse-Heizkraftwerke werden in Klagenfurt jährlich 145.000 Tonnen CO2 eingespart.

Kommentare (4)

Kommentieren
Smusmu
1
2
Lesenswert?

Bla, Bla, Bla,...

Viel heiße Luft ist in den Köpfen der Politiker.
Ebenthal war ja gegen das Kraftwerk und hat nun selber 2 gebaut. Felsberger! Was ist mit dir?
Klagenfurt sch... schon seit Jahren herum. Und jetzt ist ein Pleitegeier Geschäftsführer!?!?!?!?
Da sind’s Nachbarn und gehen sich Gegenseitig aufn Sa..., anstatt gemeinsam was auf die Füße stellen.
Vielleicht ist besser so. Sieht man ja was beim Sogenannten Nachverkehr rausgekommen ist.
Bin schon gespannt was beim Hallenbad rauskommt.
Herumwurtscheln und das was rauskommt, schönreden bzw. schönfeiern.

Antworten
eagle68
0
6
Lesenswert?

Ob das so "Öko" ist

bin ich mir nicht sicher! Die Anlieferung der Biomasse erfolgt mittels LKW.
35 LKW´s pro Tag, d.H. 70 Fahrten pro Tag zusätzlich auf unseren Straßen! Die Anrainer werden sich sicherlich über den zusätzlichen LKW-Verkehr freuen.
Die Aussage dass als Nebenprodukt Ökostrom erzeugt wird ist auch nicht richtig. Es wird in erster Linie Strom erzeugt, als Nebenprodukt Fernwärme! Das ganze rechnet sich auch nur durch die hohe Ökostromförderung welche die Betreiber erhalten!

Antworten
wjs13
0
7
Lesenswert?

Das ist nur wirklich kein Grund zum Feiern

Nach jahrelangen Verzögerungen stellt den Stadtwerken ein Pleitier ein Kraftwerk hin, das von vornherein viel zu klein ist. Dann wird mit viel Geld das Fernheizwerk in Liebenfels aufgemotzt und noch mehr Geld die Leitung nach Klagenfurt verlegt.
Die wesentlich günstigere Lösung der Funder-Abwärme-Nutzung (die Leitung entlang der Glan hätte wahrscheinlich nicht einmal 1/3 gekostet) wird, wohl aus politischen Gründen, gar nicht erst in Erwägung gezogen.
Und der Steuerzahler/Fernwärmenutzer wird für den Schildbürgersatreich bezahlen.

Antworten
cindymax1
1
8
Lesenswert?

ein Wirkungsgrad von über 100%

ist wirklich einmalig.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.