Foto-AusstellungGernot Gleiss zeigt die Klagenfurter, wie sie wirklich sind

Fotograf Gernot Gleiss hat die Klagenfurter ins rechte Licht gerückt. 70 Porträts sind in der Alpe-Adria-Galerie zu sehen.

Klaus Kirchauer mit Gernot Gleiss und dessen Schwester Susi
Klaus Kirchauer mit Gernot Gleiss und dessen Schwester Susi © Schild
 

Menschenbilder nennt Gernot Gleiss seine neue Ausstellung. Donnerstagabend lud der Klagenfurter Fotograf zur Vernissage in die Alpen-Adria-Galerie in das Klagenfurter Stadthaus. Klaus Kirchauer vom Café Ingeborg sorgte als DJ mit Ambiente-Musik für den entspannten Abend. Knapp 60 Porträts von Personen, die das Leben in Klagenfurt mitausmachen, sind bis 26. November zu sehen. Darunter das Gesicht von Pater Anton Wanner, Schauspielerin Adrienne Pokorny, der Heyn-Buchhandlungs-Chef Heli Zechner, Fotohändler Helmut Gottwald, Maler Gerhard Fresacher und Juwelier Mitja Einspieler. "In dieser Dimension habe ich noch nie ausgestellt", sagte Fotograf Gleiss. Zu den vielen Gästen zählten neben seinen Schwestern Barbara und Susi auch viele Fotografenkollegen, darunter Helge Bauer.

Die ehemalige Leute-Kolumnistin der Kleinen Zeitung Conny Schulze reiste zur Vernissage extra aus Hamburg an. "Vor ungefähr zehn Jahren hat Gernot mit dem Sammeln für diese Portraitserie begonnen. Damals schwor ich, dass ich zur Ausstellungseröffnung komme, wann auch immer die sei. Und voilá, hier bin ich", lachte Schulze und schaute dabei auf ihre eigenes Porträt.

Live und als Porträt vertreten waren auch Landeshauptmann Peter Kaiser und Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz.

Kommentieren