Heta-SchuldenKärnten löst Zukunftsfonds auf

Die Kärntner Regierungskoalition löst den mit 500 Millionen Euro gefüllten Zukunftsfonds auf, um einen Teil der Heta-Schulden zu tilgen. Starker Widerstand kommt von der FPÖ, die der Koalition Steuergeldverschwendung vorwirft. Kleine Zeitung Chefredakteur-Stv. Adolf Winkler zum Beschluss der Regierung.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.