Klagenfurt

Dem Täter auf der Spur: HAK-Schüler im CSI-Fieber

Workshop "Fun with English" soll nicht nur Spannung in den Schulalltag bringen, sondern auch die englische Sprache einmal anders vermitteln. Schüler der HAK1 jagen wie Ermittler der US-Serie CSI den Mörder.

Mordopfer Franz Hudelist mit Andreas Salat, Jenny Watts, Chiara Micheutz, Sylvia Campbell, Sofie Krenz, Forensikerin Sue Procter, Helga Gschliesser und Johanna Scheiternig (von links)
Mordopfer Franz Hudelist mit Andreas Salat, Jenny Watts, Chiara Micheutz, Sylvia Campbell, Sofie Krenz, Forensikerin Sue Procter, Helga Gschliesser und Johanna Scheiternig (von links) © Helmuth Weichselbraun
 

Spannendes Crime Drama in Klagenfurt: In der Klagenfurter HAK1 International opfert sich der Direktor Franz Hudelist für das Lernerlebniss seiner Schüler auf. Er wird tot aufgefunden. Jetzt müssen die Schüler mit professioneller Schutzkleidung ermitteln! Um den Täter zu fassen, werden die Schüler von der Forensikerin Sue Procter aus England professionell unterstützt.

CSI in HAK1: Schüler suchen nach Mörder des Direktors

Eine echte Forensikerin aus England - Sue Procter - begleitet die Schüler bei der Suche nach dem Mörder ihres HAK1-Direktors Franz Hudelist. Der Workshop-Tag soll den Schülern spannende Einblicke in die Naturwissenschaften bieten und ihnen die englische Sprache mit Spaß näher bringen. Klicken Sie sich durch unsere Fotoserie...Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
Helmuth Weichselbraun
1/21

Die Schüler sichern der Tatort, nehmen Fingerabdrücke, sichern Spuren und führen DNA-Analysen anhand von  Haarproben durch. "Es werden aber auch Zeugen befragt und ein Phantombild vom Mörder erstellt", sagt die Lehrerin Helga Geschliesser, die zusammen mit Sylvia Campbell die Schüler bei dem Workshop "Fun with English" betreut. Als mordlustige Täterin wurde schlussendlich die Administratorin der Schule, Barbara Lex, ermittelt. Sie handelte als Eifersucht.

Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf Kommunikation, Teamarbeit und Problemlösung – und dabei steht die Sprache Englisch im Vordergrund!

ESTHER FARYS

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.