ÖFFFENTLICHER VERKEHR

Günstiges Jahresticket: Graz als Vorbild für Klagenfurt

Klagenfurter zahlen für „Öffis“-Jahreskarte 360 Euro, Grazer jetzt nur mehr 228 Euro. Bürgermeister Scheider will jetzt Möglichkeiten zur Anpassung prüfen.

Das ganze Jahr über mit dem Bus fahren kostet in Graz jetzt deutlich weniger als in Klagenfurt © Weichselbraun Helmuth / Fotopool
 

Wien preschte mit 365 Euro vor, Graz macht es jetzt noch billiger nach: Um wohlfeile 228 Euro können Fahrgäste mit Hauptwohnsitz Graz ein Jahr lang Bim, Bus und S-Bahn in Österreichs zweitgrößter Stadt nutzen. Um diesen Preis zu ermöglichen, zahlt die Stadt 171 Euro dazu. Alle anderen Steirer müssen 399 Euro hinblättern.
Klagenfurter können von diesen Preisen nur träumen. 430 Euro kostet die Jahreskarte, ein Tarif, der laut Gernot Weiss vom STW-Geschäftsbereich „Mobilität“ von den „Kärntner Linien“ vorgegeben werde. Eine Monatskarte kostet – für Klagenfurter – lediglich 30 Euro, summiert auf ein Jahr also 360 Euro, 70 Euro weniger als die Jahreskarte.
Weiss hält den Grazer Preis von 228 Euro „dann für nachvollziehbar, wenn jemand den Rest dazuzahlt. Sonst geht sich das nicht aus“. Für Klagenfurts Bürgermeister Christian Scheider (FPÖ) ist genau das „eine Option“. Er verweist auf die „Jahreskarte Umweltschutz“, die um 270 Euro erhältlich ist, allerdings für Pendler kaum attraktiv ist, da STW-Busse erst ab 8.30 benutzt werden dürfen. Scheider kann sich nun eine Attraktivierung der „Umweltschutzkarte“ vorstellen, indem die Nutzungszeit für Klagenfurter pendlerfreundlich nach vorne verlegt wird.
Schon am kommenden Dienstag will Scheider STW-Mobilitäts-Chef Reinhold Luschin in den Stadtsenat einladen, um über eine attraktivere Jahreskarte und deren Kosten zu diskutieren. „Eine Änderung ist vorstellbar, das Grazer Angebot interessant.“
Das findet nicht nur Scheider – auch die Grazer standen am Mittwoch, dem ersten Tag, an dem das Jahresticket zum Okkasionspreis erworben werden konnte, Schlange. Statt 12.000 Jahreskarten, hofft man doppelt so viele zu verkaufen. Etliche Hauptwohnsitze könnten in die Landeshauptstadt verlegt werden.
UWE SOMMERSGUTER

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

karltautscher
1
3
Lesenswert?

März

Was kurz vor der Wahl so alles geht. Sagenhaft! :-)

Antworten
gintonicmiteis
1
7
Lesenswert?

So viele Jahre ist Scheider schon im Amt...

aber für die Bevölkerung zu arbeiten beginnt er erst 2 Monate vor Neuwahlen... welch ein Zufall!

Antworten
CuiBono
2
4
Lesenswert?

@gintonicmiteis

Nur noch 51 Tage, die die Klagenfurter zu warten und dann schlussendlich zu wählen haben.

Dann ist der Politclown CS mit seiner Entourage schlussendlich weg vom Fenster.
Was mich nachdenklich macht - wird das, was nachkommt, wesentlich besser sein/werden?

Ein "Stadtgerüchtler", der unter den Skandalen seiner Vorgänger leidet.
Ein rote "Löwin", bei der einem seit Jahren das Gähnen kommt? Oder man - aufgrund der spektakulär demonstrativen Unfähigkeit - beginnt, am eigenen Hausverstand zu zweifeln?
Versprengt versprenkelte Farbenmischer, bar jeden politischen Verantwortungsgefühls?
Orange, Rosa-Violette, was weiß ich noch alles...

Bleibt nur mehr Grün mit FREY. Logisch und passend. Allerdings wird der Auftrag, den Sauhaufen Magistrat und Städtische Betriebe aufzuräumen und auf Vordermann zu bringen, wohl eher zum Himmelfahrtskommando. Egal - Herr Frey: viel Feind - viel Ehr!

Antworten
georgXV
0
4
Lesenswert?

Lieber CuiBono,

bitte NICHT vergessen: auch "Deine" lieben Grünen sind mitverantwortlich für das Chaos und Desaster im Rathaus !!!
So hat z.B. die rothaarige Grüne immer fleißig MIT ihrem Cousin, dem singenden Volksschüler, gestimmt und NICHT den Größenwahn von Christian Schei... und Harald Scheuc... zu verhindern versucht !!!
Ich kann mich leider NICHT erinnern, daß "Deine" Grünen die Opposition und den Protest GEGEN diesen Größenwahn organisiert und LAUT auf die Konsequenzen aufmerksam gemacht haben !!!
Somit sind LEIDER (auch für mich) "DEINE" Grünen NICHT wählbar !!!

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.