16 ° C
Graz

"Einbrecher" in der eigenen Wohnung von Cobra gestellt

Folgenschweres Missverständnis: Ein Klagenfurter verlor seinen Schlüssel und schlug sein Fenster ein. Ein Nachbar hörte einen "Schuss" - und verständigte die Polizei sowie die Sondereinheit.

© APA/Symbolbild
 

Wenn man nach einer Zechtour seinen Schlüssel nicht mehr findet, ist das schon schlimm genug. Aus Verzweiflung die eigene Scheibe einschlagen zu müssen, um überhaupt hineinzukommen, ist auch noch teuer. Aber wenn dann auch noch Polizisten und Angehörige der Sondereinheit "Cobra" in der Wohnung stehen und den Zecher für einen Einbrecher halten . . .

Genau das passierte Samstag früh einem Klagenfurter. Als er nämlich die Fensterscheibe zu seiner Behausung kaputt schlug, dachte ein Nachbar, er habe einen Schuss gehört. Der Mann - von Beruf Richter und daher mit den Schattenseiten der menschlichen Existenz nicht unvertraut - rief die Polizei. Dort kam wegen der Gefahr durch den vermuteten Schusswaffengebrauch die auf solche Situationen trainierte Spezialeinheit Cobra zum Einsatz. Die Exekutivkräfte durchsuchten alle Räume der Wohnung, konnten aber keine Waffe entdecken. Als die Sachlage schließlich geklärt wurde, kehrte wieder Frieden ein - bei Polizei, Cobra, dem Richter - und dem missverstandenen Zecher.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.